Panorama

100 Millionen Euro für Sanierung des Landratsamts

11 / 12 / 2017 / 11:56

Karlsruhe (pm/da) Die Sanierung des Hochhauses in der Beiertheimer Allee 2 in Karlsruhe soll 100 Millionen Euro kosten. Wie ein Sprecher des Landratsamts gegenüber Baden TV bestätigte, erwartet Christoph Schnaudigel, Landrat des Kreises Karlsruhe, in den kommenden zwei Jahren eine Entscheidung darüber, wie weiter vorgegangen und wie die Sanierung finanziert werden soll. Das Hochhaus ist der Sitz des Landratsamts.

Das Gebäude ist aus den 60er Jahren und steht unter Denkmalschutz, weshalb es nicht abgerissen werden darf. Wie die Renovierung finanziert werden soll, weiß Schnaudigel aktuell noch nicht. Die Sanierung stelle jedoch ein gewaltiges zukünftiges Risiko für die Haushalte der kommenden Jahre dar, so der Landrat Medienberichten zufolge. Eine theoretische Möglichkeit sei es, das Gebäude an einen Investor zu verkaufen, der das ausgewiesene Kulturdenkmal der Stadt Karlsruhe dann saniert. Für die Zeit der Bauarbeiten müssen die rund 700 Mitarbeiter des Landratsamts in andere Büroräume umziehen; die Verwaltung sei bereits auf der Suche.

Weitere Artikel

Rheinbrücken-Sanierung im Sommer: Wörth will Durchfahrtsverbote für Pendler

Panorama
15 / 01 / 2018 / 14:31

Wörth (ms) Während der Sanierung der Rheinbrücke im Sommer möchte die Stadt Wörth Durchfahrtsverbote für Pendler verhängen. Damit sollen SWR-Informationen zufolge die Anwohner der Stadt vor dem drohenden Pendler-Ansturm geschützt werden. Außerdem möchte die Stadt schärfere Verkehrskontrollen durchführen. Bereits jetzt (…)

Baumaßnahmen am Ettlinger Rathaus

Panorama
12 / 01 / 2018 / 17:12

Wer in der großen Kreisstadt Ettlingen einen Termin beim neuen Bürgermeister Moritz Heidecker ab seinem Amtseintritt am 1. Februar möchte, der muss nicht wie gewöhnlich den Weg zum Rathaus anpeilen, sondern für die nächsten 12 Monate die Sparkassen Filiale am (…)

Stadionneubau: AfD fordert Bürgerentscheid

Politik
09 / 01 / 2018 / 16:52

Die Diskussionen um den Stadionneubau gehen weiter. Die AfD bezweifelt, dass der KSC seine Millionen-Pacht künftig zahlen könne - und will die Bürger über einen Neubau entscheiden lassen. Gegenwind kommt von der CDU.