Kultur

12.800 Zuschauer bei Händel-Festspielen in Karlsruhe

06 / 03 / 2019 / 07:07

Karlsruhe (pm/ame) Es sei der Höhepunkt in diesem Jahr gewesen: die Inszenierung von Serse. So resümiert Generalintendant Peter Spuhler die 42. Auflage der Internationalen Händel-Festspiele in Karlsruhe. Musiker aus zahlreichen Nationen, Orchester, Chöre und weitere künstlerische Gäste unterhielten bei 19 Veranstaltungen rund 12.800 Barock-Fans aus aller Welt.

Rund um den Geburtstag Georg Friedrich Händels zelebrierten die Festspiele den Komponisten und sein Werk mit Operninszenierungen in internationaler Starbesetzung sowie Konzerten renommierter Barockspezialisten.

Serse sorgt für ausverkauftes Haus

Eröffnet wurden die Festspiele in diesem Jahr mit der Inszenierung von Serse im Las Vegas-Stil. Der Andrang auf die Show des weltberühmten Countertenors Max Emanuel Cencic war enorm, alle fünf Vorstellungen waren bis auf den letzten Stehplatz ausverkauft. Auch Alcina, in der Regie von James Darrah, überzeugte das Karlsruher Publikum durchweg und sorgte für Standing Ovations. Mit der Händel-Gala sind die Festspiele am 2. März zu Ende gegangen.

Weitere Artikel

Dorotheé Springmann will die erste KSC-Präsidentin werden

KSC
03 / 07 / 2020 / 16:16

Offenburg (lp) 4 Wochen noch bis zur Mitgliederversammlung des Karlsruher Sport Clubs. 5 Bewerbungen auf das durch den Rücktritt Wellenreuthers neu zu vergebene Präsidentenamt gibt es. 4 Kandidaten haben wir Ihnen in den vergangenen Wochen bereits vorgestellt. Das Bewerberfeld wird (…)

Geldautomat in die Luft gesprengt

Blaulicht
03 / 07 / 2020 / 14:04

Karlsruhe (pol/mw) Am Freitag gegen 5 Uhr haben bislang unbekannte Täter einen Bankautomat in die Luft gesprengt. Der Vorfall ereignete sich in einer Bankfiliale im Neureuter Bärenweg, die Höhe des entwedneten Bargelds ist bislang noch nicht bekannt. Ein lauter Knall (…)

Transferkarussell beim KSC: Fünf weitere Abgänge

KSC
03 / 07 / 2020 / 10:15

Karlsruhe (mw) Laut Informationen der "Bild" wechselt KSC-Torwart Benjamin Uphoff zur kommenden Saison zum SC Freiburg. Der Vertrag des 26-Jährigen lief zum 30.06.2020 aus - somit wechselt Uphoff ablösefrei zum neuen Arbeitgeber. Uphoff wechselte 2017 in den Wildpark. Beim KSC (…)