Blaulicht

20 Autos in Flammen: Tatverdächtiger festgenommen

08 / 12 / 2019 / 13:45

Pforzheim/Enzkreis (pol/ml) vom 26.11. bis 03.12.2019 kam es in Pforzheim, Neuenbürg, Remchingen-Singen und Kämpfelbach-Ersingen zu mehreren Brandstiftungen an Kraftfahrzeugen. Am Freitagnachmittag führten die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei zur Festnahme eines Tatverdächtigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er am Samstag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und setzte diesen in Vollzug.

Insgesamt wurden 15 Fahrzeuge in Brand gesetzt. Auf weitere fünf Pkw griff das Feuer über. Auch naheliegende Gebäudeteile gerieten in Brand. Der genaue Sachschade ist noch nicht bekannt, dieser wird aber auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. In Kriminalkommissariat wurde eine Ermittlungsgruppe namens “Lenkrad” eingerichtet, um die Täter zu ermitteln. In dieser Gruppe sind neben der Staatsanwaltschaft in Pforzheim 20 Polizeibeamte tätig.

In den Ermittlungen stießen die Beamten auf einen 24-Jährigen Tatverdächtigen. Am Freitagnachmittag konnte der im Enzkreis wohnhafte Mann in der Nähe seiner Wohnung festgenommen werden. Bislang schweigt der 24-Jährige zu den Tatvorwürfen. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Pforzheim dauern an.


Weitere Artikel

Pforzheim: Keine Verletzten bei Wohnungsbrand

Blaulicht
02 / 08 / 2020 / 19:55

Pforzheim (pol/mw) Am Sonntagabend gegen 18:00 Uhr stand ein Mehrfamilienhaus in der Pforzheimer Theodor-Mohr-Straße in Flammen. Verletzt wurde niemand und das Feuer konnte inzwischen gelöscht werden Nach derzeitigem Kenntnisstand explodierte auf einem Balkon im Erdgeschoß eine Gasflasche eines Gasgrills und (…)

Pforzheim: Brand in Dachgeschosswohnung

Blaulicht
01 / 08 / 2020 / 10:47

Pforzheim (pol/mw) Am Freitagabend gegen 22:22 Uhr schlugen Flammen aus dem Dach eines Mehrfamilienhauses in der Anshelmstraße, Ecke Erbprinzstraße. In der frisch bezogenen Wohung hatte eine brennende Glühbirne durch ihre Hitzeabstrahlung mehrere Kartons entzündet - verletzt wurde niemand. Als die (…)