Politik

2018: Eine Milliarde Elterngeld für Familien aus BaWü

06 / 01 / 2019 / 12:01

Karlsruhe (laho/pm) Rund eine Milliarde Euro wurden im letzten Jahr durch das Land zugesagt. Vor allem die Variante “ElterngeldPlus” kommt bei Familien gut an. Das berichtet das Sozialministerium.

„Besonders bemerkenswert ist die gestiegene Väterquote. Sie lag bei 42,7 Prozent im Vergleich zu 40,6 Prozent im Jahr zuvor. Mehr als 46.000 Väter haben sich im vergangenen Jahr dafür entschieden, mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen“, sagte Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha. Gerade das Modell “ElterngeldPlus” und damit verbunden der Partnerschaftsbonus werde von den Familien sehr gut angenommen. Vielleicht auch gerade deshalb, weil während des Elterngeldbezugs wieder in Teilzeit gearbeitet werden kann. Mütter und Väter haben damit die Möglichkeit, länger als zuvor Elterngeld in Anspruch zu nehmen. Eltern, die sich für partnerschaftliches Arbeiten entscheiden, erhalten dabei unter bestimmten Bedingungen einen Partnerschaftsbonus: Sie können vier zusätzliche ElterngeldPlus-Monate beanspruchen.

Weitere Artikel

Fünf Schulen aus der Region dabei: Lernfabriken 4.0 erhalten Landesförderung

Politik
25 / 01 / 2019 / 07:41

Landkreis Karlsruhe/Rastatt (pm/vg) Mehrere Schulen im Landkreis erhalten eine Förderung für die "Lernfabrik 4.0" vom baden-württembergischen Wirtschaftsministerium. Den Bewilligungsbescheid nahmen einige Vertreter am Mittwoch entgegen. Insgesamt geht es um mehrere Millionen Euro Förderung. Die Landkreise Karlsruhe und Rastatt erhalten zusammen (…)

Mehr Zuschüsse für Breitbandausbau

Politik
07 / 01 / 2019 / 11:53

Baden-Württemberg (pm/ij) 112 Millionen Euro hat das Land Baden-Württemberg in 541 Breitbandvorhaben im letzten Jahr investiert. Das teilt heute das Innenministerium mit. Damit sind zum zweiten Mal in Folge mehr als 100 Millionen Euro vom Land in den Breitbandausbau geflossen. (…)

Ein Jahr Prostituiertenschutzgesetz

Panorama
29 / 09 / 2018 / 17:35

Pforzheim (pm/vg) Seit rund einem Jahr gilt in Pforzheim das Prostituiertenschutzgesetz. Die Stadt hat jetzt Bilanz gezogen. Der Anfang ist zwar gemacht, vieles sei aber noch zu tun, so die Verantwortlichen. Das Gesetz soll Sexarbeiter vor Ausbeutung, Missbrauch und Gewalt (…)