Blaulicht

56-Jähriger wegen versuchten Totschlags vor Gericht

11 / 10 / 2018 / 11:24

Karlsruhe (pm/ms) Ab kommendem Mittwoch muss sich ein 56-Jähriger wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten. Der Mann soll Anfang April in Bruchsal seinen Nachbarn mit einem Schotterstein angegriffen und auf den Kopf geschlagen haben. Für die Verhandlung sind zwei Tage angesetzt. 

Der Angeklagte soll am Morgen des 05.04.2018 in Bruchsal seinen Nachbarn – nachdem er an dessen Wohnungstür geklopft und sich dann im Hausflur versteckt hatte – mit einem Schotterstein angegriffen haben. Als der Geschädigte versucht habe, zurück in seine Wohnung zu gelangen, habe ihn der Beschuldigte die Treppe hinuntergestoßen. In Tötungsabsicht habe er dann mit dem Stein auf den Kopf des am Boden liegenden Geschädigten eingeschlagen. Erst als ein weiterer Nachbar hinzukam, habe der Beschuldigte von dem Geschädigten, der Platzwunden erlitt, abgelassen. Nach derzeitigem Stand handelte der Beschuldigte aufgrund paranoider Wahnvorstellungen, daher ist von einer Schuldunfähigkeit auszugehen. Die Verhandlung beginnt am kommenden Mittwoch vor dem Landgericht Karlsruhe.

Weitere Artikel

Pursche-Prozess: Geständnis und Suche nach Mordmerkmalen

Blaulicht
19 / 02 / 2019 / 19:21

Freiburg/Karlsruhe (dz) Es ist ein Fall der nicht nur hier in Südbaden, sondern bundesweit für Schlagzeilen gesorgt hat - und zwar der Mordfall Heidrun Pursche. Die Leiche einer 55-jährigen Reinigungsfrau aus Karlsruhe wurde vor fast 16 Jahren erstochen in einem (…)

Rheinmünster: 56-Jähriger wird von Radlader überrollt und stirbt

Blaulicht
19 / 02 / 2019 / 19:17

Rheinmünster (pol/ms) Auf dem Betriebsgelände einer Firma des Baden Airparks ist heute Vormittag ein 56-Jähriger ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann von einem rückwärtsfahrenden Radlader erfasst und überrollt. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.  Der 56-Jährige wurde gegen 7.30 (…)

Hund stirbt im Landkreis Rastatt: Erneuter Giftköder-Verdacht

Blaulicht
18 / 02 / 2019 / 16:46

Landkreis Rastatt (pol/ms) Im Landkreis Rastatt ist offenbar am vergangenen Donnerstag erneut ein Hund an einem Giftköder verendet. Das teilt die Polizei mit. Die betroffene Besitzerin erstattete heute Anzeige. Demnach sei die Hundehalterin am vergangenen Donnerstag gemeinsam mit ihrem Labrador auf einem (…)