KSC

6.000 Euro Strafe für Karlsruher SC

05 / 07 / 2018 / 15:10

Frankfurt/Main (pm/da) Wegen ,,unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger” muss der Karlsruher SC eine Geldstrafe von 6.000 Euro zahlen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in einem Einzelrichterverfahren. Hintergrund sind die Vorgänge beim Relegationsspiel des KSC gegen den FC Erzgebirge Aue Ende Mai.

Vor dem Spiel hatten Fans im Karlsruher Zuschauerblock ,,massiv Pyrotechnik abgebrannt, weshalb die Partie mit zwei Minuten Verzögerung angepfiffen wurde”, so der DFB. Außerdem wurden kurz vor der Halbzeitpause erneut ein Rauchkörper und ein Bengalisches Feuer gezündet. Zusätzlich warfen manche Fans Gegenstände aus dem Gästebereich. Nach Angaben des DFB stimmte der KSC dem Urteil zu; es ist damit rechtskräftig.

Weitere Artikel

Matchball im Aufstiegsrennen

KSC
09 / 05 / 2019 / 17:50

Karlsruhe (mw) Zwei Spiele hat der Karlsruher SC noch vor der Brust. Gewinnen Sie eines davon, sind sie sicher in die Zweite Bundesliga aufgestiegen. Am Samstag steht das letzte Auswärtsspiel der Saison an, es geht zu Preußen Münster. Zeitgleich spielt (…)

Nach ereignisreicher KSC-Saison: Rückblick auf 2018

KSC
21 / 12 / 2018 / 17:21

Karlsruhe (mw) vor dem letzten KSC-Spiel des Jahres blicken wir zurück auf die Hifghlights 2018. Angefangen mit der Relegation geht es weiter mit dem Abschiedsspiel des Wildparkstadions, bis hin zum Ausblick auf das Jahr 2019.

Sieg im Wildpark: KSC gewinnt gegen Preußen Münster

Sport
08 / 12 / 2018 / 16:22

Karlsruhe (bs) Vor rund 10.600 Zuschauern hat der KSC gegen Preußen Münster mit 5:0 gewonnen. Nach starken 90 Minuten hat der KSC seinen 2. Platz in der dritten Bundesliga weiterhin verteidigt. Die Torschützen des Tages waren Anton Fink (31'), Marc (…)