Politik

Aus “GfK” wird “FÜR Karlsruhe”

05 / 06 / 2018 / 07:34

Karlsruhe (pm/ame) Die Wählergemeinschaft GfK mit den Stadträten Friedemann Kalmbach und Eduardo Mossuto hat einen neuen Namen: FÜR Karlsruhe. Außerdem hat die “FÜR Karlsruhe” ein klares Profil bekommen, wie die Gemeinschaft in einer Pressemeldung mitteilt.

Der Veränderung zur “FÜR Karlsruhe” sei ein Prozess vorangegangen, heißt es in der Pressemitteilung. Zu wenig sei man als GfK unter den verschiedenen Facetten Karlsruhes herausgestochen. “Politik geprägt von christlicher Herzenshaltung” drücke nun aus, wer “FÜR Karlsruhe” charakterlich ist. “Wir möchten Karlsruhe atmosphärisch verändern. Wir geben eine Haltung weiter und möchten, dass die Politiker dieser Stadt sorgsam und ehrlich miteinander umgehen, damit die Wähler sich ernst genommen und gut vertreten fühlen”, so die Wählergemeinschaft.

Foto: FÜR Karlsruhe

Weitere Artikel

70-Jähriger schießt auf Polizeibeamte bis Magazin leer ist

Blaulicht
13 / 11 / 2018 / 17:42

Karlsruhe (pol/ame) Mehrfach schießt ein 70-jähriger Grundstücksbesitzer mit einer Reizstoffschusswaffe auf zwei Polizisten und versucht außerdem seinen Hund auf die Beamten zu hetzen. Erst als er das Magazin leergeschossen hatte, konnte der Mann festgenommen werden. Er gab an, dass er (…)

Weihnachtsmann parkt schon am Friedrichsplatz

Panorama
12 / 11 / 2018 / 17:22

Karlsruhe (da) Weihnachtlich sind die aktuellen Temperaturen noch nicht, trotzdem gehen in zwei Wochen in Karlsruhe die weihnachtlichen Lichter an: Auf dem Friedrichsplatz und dem Marktplatz startet am 27. November der Christkindlesmarkt. Aktuell läuft deshalb der Aufbau.