Politik

Aus “GfK” wird “FÜR Karlsruhe”

05 / 06 / 2018 / 07:34

Karlsruhe (pm/ame) Die Wählergemeinschaft GfK mit den Stadträten Friedemann Kalmbach und Eduardo Mossuto hat einen neuen Namen: FÜR Karlsruhe. Außerdem hat die “FÜR Karlsruhe” ein klares Profil bekommen, wie die Gemeinschaft in einer Pressemeldung mitteilt.

Der Veränderung zur “FÜR Karlsruhe” sei ein Prozess vorangegangen, heißt es in der Pressemitteilung. Zu wenig sei man als GfK unter den verschiedenen Facetten Karlsruhes herausgestochen. “Politik geprägt von christlicher Herzenshaltung” drücke nun aus, wer “FÜR Karlsruhe” charakterlich ist. “Wir möchten Karlsruhe atmosphärisch verändern. Wir geben eine Haltung weiter und möchten, dass die Politiker dieser Stadt sorgsam und ehrlich miteinander umgehen, damit die Wähler sich ernst genommen und gut vertreten fühlen”, so die Wählergemeinschaft.

Foto: FÜR Karlsruhe

Weitere Artikel

Coke-Drums wurden ausgetauscht

Baden TV stellt vor
18 / 01 / 2019 / 09:54

Für die MiRO war das Jahr 2018 ein spannendes. Denn die sogenannten Coke-Drums wurden ausgetauscht. Ein Prozess, der von langer Hand geplant wurde. Beim Austausch musste jeder Handgriff sitzen.

Schüler demonstrieren für Klimaschutz

Panorama
18 / 01 / 2019 / 09:41

Karlsruhe (pm/ij) Karlsruher Schüler beteiligen sich heute Vormittag an dem bundesweiten Streik gegen Klimawandel. Um 11.00 Uhr treffen sie sich vor dem Karlsruher Rathaus zu einer Kundgebung und anschließender Demonstration. Wie die Schüler vorab mitteilen, wollen sie mit diesem Streik (…)

Projektstartschuss für regenerativ erzeugte Kraftstoffe

Wissenschaft
18 / 01 / 2019 / 09:00

Karlsruhe (pm) Heute Mittag fällt bei der MiRo der Startschuss für das Projekt "reFuels- Kraftstoffe neu denken." Landesverkehrsminister Winfried Hermann, MdL, und der Vizepräsident des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), Prof. Dr. Thomas Hirth, werden stellvertretend für die Projektbeteiligten den Startknopf (…)

Fernsehsendung klärt schweren Raub auf Karlsruher Supermarkt auf

Blaulicht
18 / 01 / 2019 / 08:50

Berlin/Karlsruhe (pol/ij) Ein schwerer Raub auf einen Karlsruher Supermarkt am 4. November 2017 konnte nach der Ausstrahlung der Sendung Aktenzeichen XY weitestgehend geklärt werden. Das teilen die Generalstaatsanwaltschaft Berlin und die Polizei Karlsruhe mit.  In der Sendung wurden Videoausschnitte der Überwachungskameras (…)