Politik

Bad Herrenalb: Noch keine Entscheidung

20 / 10 / 2019 / 20:38

Bad Herrenalb (cs/ml) Bei der Bürgermeisterwahl in Bad Herrenalb konnte heute kein Kandidat die erforderliche absolute Mehrheit der Stimmen erreichen. Damit ist ein zweiter Wahlgang am 10. November notwendig. Bei dem reicht dann die einfache Mehrheit aus.

Mit 39,1 Prozent holte Sabine Zenker die meisten Stimmen, gefolgt von Klaus Hoffmann (28,7 Prozent), Marc-Yaron Popper (25,2 Prozent) und Egon Nagel (4,60 Prozent). Von den 24 Kandidaten aus dem Umfeld der Partei DIE PARTEI erhielt Jörg Lesser mit 0,93 Prozent die meisten Stimmen.Die Wahlbeteiligung war mit 47,8 Prozent etwas höher als im Jahr 2011, als sie bei 44,23 Prozent lag. Insgesamt gab es 6508 Wahlberechtigte, 2011 waren es noch 5744. Die Zahl der abgegeben Stimmen lag bei 3111, davon 3078 gültige und 33 ungültige.

Das vorläufige amtliche Endergebnis wird der Gemeindewahlausschuss in seiner öffentlichen Sitzung am Montag, den 21. Oktober ab 11.30 Uhr bekanntgeben.

Weitere Artikel

KSC-Präsidentschaftswahl: Kandidaten von Wahlausschuss zugelassen

KSC
13 / 07 / 2020 / 19:12

Karlsruhe (pm/mw) Wie der Karlsruher SC heute bekanntgab, hat der Wahlausschuss hat beschlossen, Rolf Dohmen, Kai Gruber, Axel Kahn, Holger Siegmund-Schultze und Dorotheé Springmann für die Wahl als Präsidentin oder Präsident zuzulassen. Für den Fall der Wahl des Vizepräsidenten Holger (…)

Königsbach-Stein: Bürgermeisterwahl geht in zweite Runde

Politik
05 / 07 / 2020 / 22:37

Königsbach-Stein (mw) Am Sonntagabend wurde bekanntgegeben, dass es bei der Bürgermeisterwahl in Köingsbach-Stein vorerst keinen Sieger gibt. Laut Medienberichten wurde die ausreichende Mehrheit von mindestens 50% nicht erreicht. Das Wahlergebnis nach dem ersten Wahlgang lautet: Heiko Genthner: 2.150 Stimmen (49,3 (…)

Carsharing-Parkplätze im öffentlichen Verkehrsraum Karlsruhe eröffnet

Panorama
02 / 07 / 2020 / 15:55

Karlsruhe (lp) Karlsruhe ist Carsharing-Hauptstadt. Auf 1.000 Einwohner fallen in der Fächerstadt 3,2 Carsharing-Fahrzeuge. Die Förderung und Weiterentwicklung des Carsharing-Konzepts ist in der Mobilitätsstrategie der Stadt Karlsruhe verankert. Mit Inkrafttreten der erneuerten Straßenverkehrsordnung Ende April gibt es inzwischen die Möglichkeit, (…)