Panorama
(c) Roland Seiter

Baden-Baden: Warnung vor organisierten Bettlergruppen

24 / 04 / 2019 / 11:44

Baden-Baden (pm/lk) In der Baden-Badener Innenstadt sind wieder vermehrt organisierte Bettlergruppen unterwegs. Stadtverwaltung und Polizei warnen und raten in einer Mitteilung, den Bettlern kein Geld zu geben. 

Mit dem wärmeren Wetter zeigen sich mehr organisierte Bettlergruppen, so die Stadt in ihrere Mitteilung. Bis zu 100 Euro würden die Bettler schon vormittags erzielen. Den Großteil des Geldes müssten die Bettler an die Bosse im Hintergrund abgeben. Erhalten die Bettler nichts, verliert sich das Interesse, in der Innenstadt „zu arbeiten”, so die Stadt weiter.

Wer gerne etwas Spenden möchte, kann dies laut Stadtpressestelle auch bei Baden-Badener Organisationen tun, die im sozialen Bereich vielseitig tätig sind und die Spendengelder sinnvoll für bedürftige Personen im Stadtkreis einsetzen.

Weitere Artikel

Stichverletzung im Rücken

Blaulicht
13 / 01 / 2020 / 15:16

Karlsruhe (lp) Polizeiangaben zu Folge wurde ein 29-jähriger Mann mit einer Stichverletzung im Rücken in der Nacht zum Sonntag in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen in dem Vorfall übernommen und ist auf der Suche nach Zeugen. (…)

Mindestens zwölf Autos bei Rintheim aufgebrochen

Blaulicht
10 / 01 / 2020 / 15:52

Karlsruhe (pol/snt) Ein bislang unbekannter Täter hat im Karlsruher Stadtteil Rintheim zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen in der Heilbronner Straße mehrere Autos aufgebrochen und Wertgegenstände aus diesen geklaut. Nach Angaben der Polizei hat er mit einem Gegenstand die Seitenscheiben von mindestens zwölf (…)

Zahlreiche Fälle in der Region: Falsche Polizeibeamte am Telefon

Blaulicht
09 / 01 / 2020 / 12:02

Karlsruhe (lp/pol) Bislang unbekannte Täter sollen sich telefonisch bei mehreren, größtenteils älteren Menschen aus Karlsruhe, Ettlingen und Pforzheim gemeldet haben. Laut Polizeiangaben sind mindestens 39 Anrufe am gestrigen Mittwoch angezeigt worden. Der Trick des "falschen Polizeibeamten" ist seit mehreren Jahren (…)