Blaulicht
Bild: fsHH; Pixabay

Betrunkener Unfallverursacher versteckt sich im Kleiderschrank

10 / 10 / 2018 / 19:25

Karlsruhe (pol/vg) Wie die Polizei berichtet, kam es am Dienstagabend in Rheinstetten-Forchheim zu einem Unfall mit Fahrerflucht. Ein 64-Jähriger war nach Zeugenaussagen gegen 19.30 Uhr mit seinem Leichtkraftrad unterwegs und streifte ein geparktes Auto.  Der Mann entfernte sich unerlaubt vom Unfallort, ohne sich um den Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro zu kümmern. 

Der flüchtige, alkoholisierte Mann begab sich in seine Wohnung und versteckte sich dort im Kleiderschrank. Kurze Zeit später nahmen Beamte ihn fest. Der 64-Jährige stand augenscheinlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke, weshalb er sich anschließend zwei Blutproben unterziehen musste, so die Polizei. Außerdem erwartet ihn nun ein Strafverfahren.

Weitere Artikel

Frontalzusammenstoß: Eine Person stirbt bei Unfall im Albtal

Blaulicht
18 / 06 / 2019 / 21:27

Karlsbad (pol/laho) Am Dienstagabend kam es auf der Albtalquerspange zu einem tödlichen Unfall. Dabei stieß eine 29-Jährige von der Albtalstrecke aus kommend mit einem Kleintransporter frontal zusammen. Die Frau erlitt noch am Unfallort ihren Verletzungen. Die 29-Jährige kam aus bislang (…)

Wohnungsbesitzer erwischt Tatverdächtige bei Einbruch

Blaulicht
18 / 06 / 2019 / 21:15

Karlsruhe (pol/laho) Zwei Männer wurden bei einem versuchten Wohnungseinbruch in der Karlsruher Südweststadt auf frischer Tat ertappt und von der Polizei festgenommen. Gegen 16.30 Uhr versuchten die beiden Männer die Wohnungstür mit einem Hebelwerkzeug zu öffnen. Der Wohnungsbesitzer jedoch bemerkte (…)

Von Straßenbahn erfasst: Radfahrerin lebensgefährlich verletzt

Blaulicht
18 / 06 / 2019 / 13:59

Karlsruhe (pol/ame) Eine 32-jährige Radfahrerin will einen Gleiskörper in der Kaiserstraße überqueren und übersieht eine Straßenbahn. Sie wird von der Bahn erfasst und lebensgefährlich verletzt.  Eine Radfahrerin kollidierte am Dienstagmorgen in der Kaiserstraße mit einer Straßenbahn und zog sich lebensgefährliche (…)