Wirtschaft

Bis 2020: Neues Polizeipräsidium in Pforzheim

20 / 03 / 2019 / 15:24

Pforzheim (pm/laho) 13 statt zwölf Polizeipräsidien wird es künftig in Baden-Württemberg geben. Am Mittwoch stimmten die Landtagsabgeordneten laut Medienberichten mehrheitlich für eine entsprechende Änderung der Polizeireform. Lediglich die SPD stimmte dagegen.

Das sogenannte “13er-Modell” sieht vor, dass bis zum 1. Januar 2020 in Pforzheim und Ravensburg zwei neue Polizeipräsidien entstehen. Die Polizeipräsidien seien laut Innenminister Thomas Strobl (CDU) zwingende Korrekturen.

Die Umsetzung des Modells wird bis zum Jahr 2026 Kosten in Höhe von rund 119,9 Millionen Euro verursachen. “Die SPD kritisierte, dass der Gesetzesentwurf Wahlversprechen vor Ort geschuldet sei. Der langwierige Prozess sei unnötig gewesen und habe viel Unruhe in die Polizei gebracht.”

 

Weitere Artikel

Außergewöhnlicher Fund in Pforzheim

Panorama
17 / 04 / 2019 / 19:05

Pforzheim (laho) Zahlreiche Fahrzeuge parken täglich auf dem Parkplatz des Technischen Rathauses in Pforzheim. Der Parkplatz soll jetzt durch eine Tiefgarage erweitert werden. Bevor aber die Bagger anrollen dürfen, nimmt das Landesamt für Denkmalpflege das Areal noch einmal genauer unter (…)

Stadt begründet Unzulässigkeit von Bürgerbegehren gegen Innenstadt-Ost

Politik
16 / 04 / 2019 / 17:39

Pforzheim (ame) Seit November hatte ein Aktionsbündnis in Pforzheim Unterschriften gegen die so geplante Innenstadtentwicklung-Ost gesammelt, mit dem Ziel ein Bürgerbegehren zu erreichen. Pünktlich zum Ablauf der Frist, sprich am 18. März, übergaben die Initiatoren insgesamt 875 Listen mit 7.686 (…)

Bürgerbegehren nicht zulässig: Niederlage für Projektgegner

Politik
16 / 04 / 2019 / 12:09

Pforzheim (ij) Soeben hat es die Stadt Pforzheim verkündet: Das Bürgerbegehren "Innenstadt-Ost" ist nicht zulässig. Zum einen habe das Bürgerbegehren innerhalb der gesetzlichen Frist nicht das gesetzlich geforderte Quorum von Unterschriften erreicht. Zum anderen enthalte es weder einen notwendigen Kostendeckungsvorschlag (…)

Mit Videos auf Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam machen

Blaulicht
15 / 04 / 2019 / 17:58

Pforzheim (laho) Der Startschuss für die Landesweite Kampagne "Sei nicht dumm" des Innenministeriums ist gestartet. Mit 30-Sekunden Clips sollen junge Autofahrer auf die Gefahren im Straßenverkehr durch Ablenkung oder ähnlichem aufmerksam gemacht werden.