Panorama

Blauzungenkrankheit in Ottersweier ausgebrochen

13 / 12 / 2018 / 09:05

Rastatt (pm/ij) Das Landratsamt Rasatt hat bei einem Rinderbestand in Ottersweier die Blauzungenkrankheut amtlich festgestellt. Der Virus ist für Menschen nicht gefährlich. Um den Ausbruchbetrieb wird nun ein Sperrgebiet mit einem Radios von 150 Kilometer eingerichtet.

Wie der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk mitteilt, sind Fleisch und Milch sowie daraus hergestellte Erzeugnisse ohne Bedenken verzehrbar. Der Virus ist bei einer routinemäßigen Untersuchung festgestellt worden.

Das Sperrgebiet muss mindestens zwei Jahre aufrecht erhalten werden. „Im Sperrgebiet und damit im gesamten Land sind sämtliche Rinder-, Schaf- und Ziegenhaltungen sowie die Haltung von Wildwiederkäuern dem jeweils zuständigen Landratsamt oder Bürgermeisteramt in den Stadtkreisen unter Angabe des Standorts der Tiere mitzuteilen. Hierzu kann ein Meldevordruck verwendet werden, der von den Ämtern zur Verfügung gestellt wird“, erklärte Minister Hauk.

Tierhalter, die sich in der Sperrzone befinden, müssen nun dem jeweiligen Landratsamt den Standort der Tiere melden. Das Ministerium ruft erneut dazu auf, die Tiere impfen zu lassen. Denn nur so lasse sich die Seuche bekämpfen. Die Blauzungenkrankheit tritt vor allem bei Schafen und Rindern auf.

 

Weitere Artikel

Rastatt: Zeuge gesucht

Blaulicht
19 / 10 / 2019 / 09:30

Rastatt (pol/ml) Nach einer Körperverletzung wird in Rastatt ein Zeuge gesucht. Dieser half einer 37-Jährigen Frau vor ihrem ehamligen Lebensgefährten. In der Münchfelderstraße in Rastatt kam es gestern Abend, am 18.10.2019, gegen 22.40 zu einer Körperverletzung. Eine 37-Jährige Frau wurde (…)

#meinrat: Maria Schlüter

#meinrat
13 / 09 / 2019 / 19:21

Unter #meinrat stellen wir Ihnen in den nächsten Wochen und Monaten die Menschen vor, die sich politisch für Ihre Stadt/Gemeinde einsetzen. Heute: Maria Schlüter aus Rastatt.

Rastatt: 17-jähriger Zweiradfahrer stirbt bei Unfall

Blaulicht
12 / 08 / 2019 / 09:56

Rastatt (pol/ms) Auf der L77 zwischen Rastatt und Plittersdorf ist es heute Morgen zu einem tödlichen Unfall gekommen. Wie die Polizei mitteilte, kam dabei ein 17-jähriger Zweiradfahrer ums Leben. Der junge Zweiradfahrer war gegen 7.25 Uhr mit seinem Leichtkraftrad auf der L77 zwischen (…)

Tunnelbohrmaschine soll geborgen werden

Panorama
05 / 08 / 2019 / 18:58

Rastatt (ms/lp) Am 12. August 2017 brach eine der beiden Tunnelröhren unter der Rheintalstrecke beim Rastatter Stadtteil Niederbühl ein. Zwei Jahre später soll nun die damals verschüttete Tunnelbohrmaschine "Wilhelmine" geborgen werden.