Brandstifter ermittelt

18 / 11 / 2013 / 15:45

Karlsruhe (ij) Am späten Freitagabend brannte in Karlsruhe-Rintheim ein Auto. Laut Polizei hatten Zeugen gegen 23.00 Uhr in der Mannheimerstraße brennende Gegenstände am Vorderrad eines geparkten Autos festgestellt und diese sofort gelöscht. Anschließend entfachte der Brandstifter das Feuer erneut.

Bis die Feuerwehr eintraf, stand das Auto unter Vollbrand. Ein daneben geparktes Auto wurde auch beschädigt. Ein 41-jähriger Täter konnte schnell gefasst werden. Er gestand die Tat und gab als Motiv Nachbarschaftsstreite an. Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit noch an.

 

 

 

 

E

Weitere Artikel

Brandgefahr in der Weihnachtszeit

Panorama
13 / 12 / 2019 / 16:13

Karlsruhe (msc) Kurz nicht aufgepasst und schon kann es passiert sein: Gerade Weihnachtsbäume oder Adventskränze sind äußerst anfällig für Brände. Wer beides hat, sollte in der Weihnachtszeit also besonders viel Acht geben. Durch die trockenen Nadeln oder Dekoration kann schon (…)

Rheinbrücke: Bald keine Staus mehr

Panorama
10 / 12 / 2019 / 17:52

Karlsruhe/Wörth am Rhein (mw) Die Bauarbeiten auf der Fahrbahn der Rheinbrücke Maxau stehen kurz vor dem Abschluss. Zwar betrifft das konkret nur die Autofahrer, dennoch soll sich der Verkehr ab dem 28.Dezember wieder beruhigen.

Großer Schaden nach Dachstuhlbrand in Bühlertal

Blaulicht
09 / 12 / 2019 / 11:43

Bühlertal (pol/snt) In der Nacht ist es in Bühlertal zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurden zwei Bewohner des Anwesens vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden beläuft sich auf rund 150.000 Euro.   Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Bewohner (…)

Nach Brandanschlägen: Stadt Pforzheim sichert Fatihspor Unterstützung zu

Panorama
06 / 12 / 2019 / 13:15

Pforzheim (pm/ms) Nach mehreren Brandanschlägen beim FC Fatihspor Pforzheim haben die Verantwortlichen der Stadt dem Fußballverein ihre Unterstützung zugesichert. Beim Brand eines Holzunterstands Ende November entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro. Bereits nach dem ersten Brandanschlag Mitte Oktober besuchten Bürgermeister (…)