Wissenschaft

CHE-Hochschulranking: Karlsruher Studierende sehr zufrieden mit Studiensituation

08 / 05 / 2018 / 10:37

Hamburg/Karlsruhe/Pforzheim (pm/da) Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erreicht beim CHE-Hochschulranking in mehreren Fächern die Spitzengruppe. Laut dem aktuellen Studienführer der ZEIT, Herausgeber des Rankings, sind Studierende der Fächer Biologie/Biowissenschaften und Informatik sehr zufrieden mit der allgemeinen Studiensituation. Beide Fächer erreichen auch in der Kategorie „Unterstützung am Studienanfang“ die Spitzengruppe.

Die Studierenden des Fachbereichs Informatik schätzen demzufolge außerdem die Unterstützung im Studium sowie den Wissenschaftsbezug. Das Fach Geografie kann nach Angaben der ZEIT in der Kategorie „Forschungsgelder pro Wissenschaftler“ punkten, das Fach Mathematik durch die „Unterstützung am Studienanfang“. Studierende der Chemie seien sehr zufrieden mit der allgemeinen Studiensituation, der Studienorganisation und der Vermittlung der Fachkompetenzen. Zudem werde in der Kategorie „Abschlüsse in angemessener Zeit“ die Spitzengruppe erreicht. Der Fachbereich Sport/Sportwissenschaft kann sich dagegen in den Kategorien „Unterstützung am Studienanfang“, „Kontakt zur Berufspraxis“ und „Wissenschaftliche Veröffentlichungen“ in der Spitzengruppe positionieren. Die Studierenden schätzen hier laut dem Ranking zudem die Sportstätten. Das Fach Sport Lehramt erreicht in den Kategorien „Unterstützung am Studienanfang“ und „Wissenschaftliche Veröffentlichungen“ die Spitzengruppe.

Studierende in Pforzheim schätzen Unterstützung und Kontakte

Den Angaben der ZEIT zufolge schätzen Informatik-Studierende der Hochschule Karlsruhe besonders die allgemeine Studiensituation und die Betreuung durch Lehrende. Auch in den Kategorien „Abschlüsse in angemessener Zeit“ und „Kontakt zur Berufspraxis“ kann sich der Fachbereich in der Spitzengruppe positionieren. Auch an der Hochschule Pforzheim bewerten die Studierende des Fachs Informatik die Kontakte in die Berufspraxis sehr gut; die Bestnote erhalten außerdem die Kategorien ,,Abschlüsse in angemessener Zeit“ und „Unterstützung am Studienanfang“.
Das Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erscheint mit der heutigen Herausgabe des ZEIT Studienführers 2018/19. Darin wurden die baden-württembergischen Hochschulen in den Fächern Biologie/Biowissenschaft, Chemie, Geografie, Geowissenschaften, Informatik, Mathematik, Medizin, Pflegewissenschaft, Pharmazie, Physik, Politikwissenschaft/Sozialwissenschaften, Sport/Sportwissenschaft, Sport Lehramt und Zahnmedizin neu bewertet. Seit 20 Jahren bietet das CHE-Hochschulranking Studieninteressierten Informationen über Studienfächer in Baden-Württemberg. Neben Fakten zu Studium, Lehre und Forschung umfasst das Ranking Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule; alle drei Jahre wird jedes Fach neu bewertet.

Weitere Artikel

PFC-Untersuchung mit 1,7 Millionen Euro gefördert

Politik
08 / 01 / 2019 / 15:32

Rastatt/Baden-Baden/Stuttgart (pm/vg) Das Umweltministerium unterstützt Forschungsvorhaben zur wissenschaftlichen Beurteilung der PFC-Belastung im Land mit insgesamt rund 1,7 Millionen Euro. Das gab das Ministerium heute bekannt. Seit Dezember arbeiten bereits verschiedene Organisationen und Institute an insgesamt drei verschiedenen Forschungsprojekten, darunter auch (…)

Millionenförderung für Pforzheimer Hochschule

Wissenschaft
20 / 12 / 2018 / 11:08

Pforzheim (pm/da) Für ein Projekt zur Wiederverwertung von Dauermagneten erhält das Schmucktechnologisches Institut (STI) der Hochschule Pforzheim Fördergelder in Höhe von 2,1 Millionen Euro. Wie die Hochschule heute mitteilte, konnte sich das von ihr geführte Projektkonsortium ,,SUSMAGPRO" (Sustainable Magnets Production) (…)

Millionenförderung für das KIT

Wissenschaft
17 / 12 / 2018 / 10:53

Karlsruhe (pm/ij) 7,6 Millionen Euro Förderung bekommt das KIT zwischen den Jahren 2019 und 2021 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Genauer gesagt wird damit die Elementarteilchenforschung gefördert. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können damit die Forschung an internationalen Großexperimenten wie (…)

Wirtschaftsministerium fördert wirtschaftsnahe Forschung mit rund 39 Millionen Euro

Wirtschaft
05 / 12 / 2018 / 06:08

Stuttgart (pm) Für die Grundfinanzierung und für Investitionen der Fraunhofer-Gesellschaft hat das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg im Jahr 2018 insgesamt rund 38,8 Millionen Euro bewilligt. 11,8 Millionen Euro davon entfallen auf den Anteil Baden-Württembergs an der Grundfinanzierung der Forschungsorganisation. Darüber hinaus wurden (…)