Daimler legt Ausbaupläne in Rastatt auf Eis

25 / 09 / 2019 / 12:03

Rastatt (pm/da) Daimler legt seine Pläne vorerst auf Eis, sein Werk in Rastatt zu erweitern. Das bestätigte der Konzern auf Nachfrage von Baden TV. Als Grund nannte Sprecher Tobias Brandstetter wirtschaftliche Überlegungen.

„Die Automobilbranche und damit auch wir befinden uns weltweit vor großen Herausforderungen. Dementsprechend überprüfen wir kontinuierlich unsere laufenden Projekte. Die Option einer Werkserweiterung des Mercedes-Benz Werks Rastatt auf den neu zu erschließenden Flächen im Süden des Werks Rastatt wird daher zunächst aus wirtschaftlichen Gründen zeitlich verschoben. Die Werksentwicklung ist wichtiger Bestandteil unserer langfristigen strategischen Planung. Deshalb setzen wir die Planungen für die weitere Verdichtung auf dem bestehenden Gelände des Werks Rastatt unvermindert fort”, äußerte sich Thomas Geier, Standortverantwortlicher des Mercedes-Benz Werks Rastatt.

Arbeitsplätze nicht gefährdet

Der Vorsitzender des Betriebsrats des Mercedes-Benz Werks Rastatt, Murat Sür, sieht keine Arbeitsplätze gefährdet: „Der Rastatter Betriebsrat bedauert die Verschiebung der Weiterentwicklungspläne. Für uns hat dies aber keinerlei Einfluss auf die Arbeitsplätze. Wir gehen davon aus, dass die Weiterentwicklungspläne wiederaufgenommen werden, wenn in der Automobilindustrie und auch bei uns beim Benz die strategischen Entscheidungen gefällt sind.“ Das Daimler Werk Rastatt beschäftigt mehr als 6.500 Mitarbeiter.

Weitere Artikel

Baden TV Aktuell - Freitag

Baden TV Aktuell
18 / 10 / 2019 / 18:58

Region (red) Baden TV Aktuell mit Amin Mir Falah und diesen Themen: Bereit für den Schulweg: Karlsruher Linken wollen kostenlosen ÖPNV für Schüler Bereit fürs nächste Spiel: KSC am Sonntag in Bochum gefragt Bereit für den Winter: Zu Besuch in (…)

KSC schießt Kirrlach die Lichter aus

KSC
16 / 10 / 2019 / 19:18

Waghäusel (lp) 8:1 heißt das Ergebnis am Ende aus Sicht des Karlsruher SC. Im Testspiel gegen den FC Olympia Kirrlach lassen die Spieler von Alois Schwartz dem Gastgeber zum Jubiläum keine Geschenke da. Highlight des Spiels war der Ehrentreffer der (…)