KSC

Damian Roßbach wechselt in den Wildpark

19 / 06 / 2018 / 16:31

Karlsruhe (pm/da) Defensivakteur Damian Roßbach wechselt zur kommenden Saison vom Zweitligisten SV Sandhausen zum KSC. Der 25-Jährige unterschrieb nach Angaben des Karlsruher Vereins einen 2-Jahres-Vertrag.

,,Damian ist sehr flexibel im Defensivbereich einsetzbar. Er fühlt sich auf der linken Innenverteidigerposition wohl, kann aber auch als linker Außenverteidiger und im Mittelfeld eingesetzt werden“, sagte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. „Er besitzt für sein Alter bereits eine Menge Erfahrung und kennt als früherer Kapitän der Drittligamannschaft des FSV Mainz 05 auch die 3. Liga.“ Roßbach absolvierte bisher 43 Zweitligaspiele und kam in 27 Drittligapartien (drei Tore) zum Einsatz. „Ich kenne Alois Schwartz aus unserer gemeinsamen Zeit in Sandhausen und habe mit ihm als Trainer sehr gute Erfahrungen gemacht“, äußerte sich Roßbach nach der Vertragsunterzeichnung. „Ich war in der vergangenen Saison mehrfach bei Spielen im Wildparkstadion und habe die Fans, die Atmosphäre und das Umfeld erlebt. Das war sehr beeindruckend und löst große Vorfreude darauf aus, wenn es morgen losgeht.“

 

Weitere Artikel

Karlsruher Teams am Wochenende gefragt

Sport
21 / 02 / 2020 / 15:57

Karlsruhe (lp) Der Karlsruher SC muss nach dem Last-Minute Unentschieden gegen Osnabrück am Sonntag zum aktuell Tabellenelften aus Sandhausen. Der ASV Grünwettersbach empfängt beim letzten Heimspiel der laufenden Saison den Tabellennachbarn aus Fulda und die Baden Volleys treffen im Duell (…)

KSC gegen Osnabrück unter Zugzwang

KSC
14 / 02 / 2020 / 16:59

Karlsruhe (mcs) Vergangene Woche war die Hoffnung nach 45 Minuten Spielzeit im Hamburger Volksparkstadion groß. Mit einem 0:0 ging die Mannschaft des KSC in Halbzeitpause. Am Ende aber erneute Ernüchterung. Lukas Hinterseer schockte die Karlsruher nach der Pause 2 mal. (…)

KSC verliert in Hamburg

Sport
08 / 02 / 2020 / 16:54

Hamburg (msc) Der Karlsruher SC verlor am frühen Nachmittag auch das drittes Spiel im neuen Jahr. Gegen den Hamburger SV stand es nach 90 Minuten 0:2 (0:0). Doppeltorschütze für den HSV war Lukas Hinterseer. Damit ging der Karlsruher SC auch (…)