Blaulicht
Symbolbild

Demonstrationen in Karlsruhe überwiegend friedlich verlaufen

27 / 06 / 2020 / 17:28

Karlsruhe (pol/msc) Die Demonstrationen auf dem Karlsruher Stephanplatz sind überwiegend positiv verlaufen. Dennoch wurden insgesamt sechs Personen vorläufig festgenommen. 

Die Demonstration unter dem Motto “Kein Platz für Rassismus” begann um 13 Uhr und umfasste nach Polizeiangaben rund 400 Teilnehmer. Gegen 14:50 Uhr beendete der Versammlungsleiter nach einer Abschlusskundgebung die Protestveranstaltung. An der Versammlung “All Lives Matter” nahmen rund 50 Demonstranten teil. Diese begann kurz nach 14 Uhr und wurde nach rund 30 Minuten beendet.

Wie die Polizei meldet, musste vor Beginn der Kundgebungen eine männliche Person, da sie die Anweisungen von Einsatzkräften missachtete und einem Platzverweis keine Folge leisten wollte, kurzzeitig festgehalten werden.

Während der Demonstrationen kam es nach wechselseitigen Körperverletzungsdelikten zwischen Teilnehmern der Versammlung “Kein Platz für Rassismus” zu vier vorläufigen Festnahmen. Die Beschuldigten wurden nach
Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt, müssen sich aber auf entsprechend strafrechtliche Konsequenzen einstellen. Außerdem wurde aufgrund eines von einem linken Demoteilnehmer vorgezeigten Transparents mit kollektiv-beleidigendem Inhalt gegen die Polizei ein Ermittlungsverfahren
eingeleitet. Aufgrund des Mitführens einer Hiebwaffe wurde bei einem Angehörigen der rechten Demonstration ein Verstoß gegen das Versammlungsgesetz festgestellt.

Sechs Festnahmen

In der Abwanderungsphase kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen insgesamt sieben Personen. Sechs Tatverdächtige wurden daraufhin vorläufig festgenommen.

Der Polizei-Einsatzleiter Lutz Schönthal zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Demonstrationen: “Die Absprachen mit den beteiligten Personen wurden beachtet, sodass es nicht zu einer übersteigerten Emotionalisierung und in der Folge zu nur wenigen Straftaten kam. Ich bin auch erleichtert, dass keine
Einsatzkräfte verletzt wurden.”

Weitere Artikel

Pforzheim: Zwei Motorradfahrer schwer verletzt

Blaulicht
04 / 07 / 2020 / 21:31

Pforzheim (pol/mw) Auf der Schwarzwaldhochstraße, sowie in der Nähe von Baiersbronn wurde jeweils ein Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt.  In Baiersbronn erlitt ein 61-jähriger Kawasaki-Fahrer am Samstag gegen 11:05 Uhr schwere aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Er fuhr auf der (…)

Motorradfahrer stirbt bei Unfall nähe Mühlhausen

Blaulicht
04 / 07 / 2020 / 15:22

Pforzhheim-Würm/Mühlhausen (pol/mw) Am Samstagmittag kam es auf der L572 zu einem schweren Verkehrsunfall eines Motorradfahrers, der noch an der Unfallstelle verstarb. Der Unfall ereignete sich kurz vor Mühlhausen in der Würmtalstraße. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei geschah der Unfall ohne (…)

Dachstuhlbrand an Brettener Marktplatz

Blaulicht
04 / 07 / 2020 / 12:09

Bretten (pol/mw) In Bretten kam es am Samstagvormittag zu einem Dachstuhlbrand am Marktplatz. Das Haus wurde evakuiert und der Brand inzwischen gelöscht. Es gab keine Verletzten. Das Feuer entstand Augenzeugenberichten zufolge nach einem lauten Knall. Das historische Gebäude am Martplatz (…)

Geldautomat in die Luft gesprengt

Blaulicht
03 / 07 / 2020 / 14:04

Karlsruhe (pol/mw) Am Freitag gegen 5 Uhr haben bislang unbekannte Täter einen Bankautomat in die Luft gesprengt. Der Vorfall ereignete sich in einer Bankfiliale im Neureuter Bärenweg, die Höhe des entwedneten Bargelds ist bislang noch nicht bekannt. Ein lauter Knall (…)