Details zum neuen Wildparkstadion bekannt

22 / 11 / 2018 / 22:48

Karlsruhe (laho) Bereits am Montag hat die Stadt Karlsruhe und das bestbietende Totalunternehmen – BAM Sports GmbH – den Vertrag für den Neubau im Wildpark unterzeichnet. Heute hat das Unternehmen genaue Details zum neuen Stadion bekannt gegeben.

Seit dem 5. November 2018 sind die Vorabmaßnahmen für das neue Wikdparkstadion in vollem Gange. Ende des Jahres 2019 soll mit dem eigentlichen Neubau durch den Totalunternehmer BAM Sports GmbH begonnen werden. Bis Mai 2022 wird dadurch im Auftrag der Stadt Karlsruhe ein neues, modernes und zukunftsfähiges Stadion für rund 35.000 Zuschauer errichtet werden. Aber wie soll das Stadion im Detail aussehen? Das wurde heute bei der Bürgerversammlung im Südwerk in Karlsruhe besprochen.

Die Baumaßnahmen für das neue Stadion erfolgen in drei Schritten: Zunächst wird mit dem Neubau der Osttribüne begonnen, danach der Bau der Südtribüne sowie der Abbruch der Haupttribüne. Abschließend kommt der Neubau der Nord-und Hauptribüne hinzu. Während allen Schritten wird das Dach zeitgleich mitgebaut. D.h., dass jeder neue Teil auch sofort überdacht und somit witterungsgeschützt sein wird.

Um trotz der Arbeiten einen reibungs­lo­sen Spiel­be­trieb und Nut­zer­kom­fort zu gewähr­leis­ten, werden parallel zu den Arbei­ten am neuen Stadion Provi­so­rien unter anderem für die Versor­gungs- und Sicher­heits­ein­rich­tun­gen, den Fanshop und die Um­klei­de­ka­bi­nen errichtet.

10 Reihen nach unten und 30 Reihen nach oben soll das neue Stadion haben.  “Kompakt, blau, stark und mit möglichst wenigen Zugängen”, so stellte Architekt Stefan Nixdorf den Neubau des Wildparks vor.  Der Architekt verwies auch noch einmal auf die Fassade des geplanten Stadions mit den charakteristischen Stützen. Durch die Bauweise der Y-Stützen, wird das Dach praktisch an ihnen aufgehängt. Dadurch sollen die Sicherheitskontrollen erst oben am Stadionwall stattfinden, was bedeutet, dass das Stadion frei zu umqueren sein wird und man auch am Spieltag selbst, das Stadion ohne zusätzliche Ticketkontrollen umrunden kann.

Fünf Ebenen soll das neue Stadion somit haben: Wobei 0 für die Ebene im künftigen Wall steht. Hier sollen die Clubgaststätte, der Fanshop sowie der Spieler- und Medienbereich entstehen. Ein entsprechendes Lichtkonzept soll zusätzlich die Vorfreude auf das Spiel steigern und das Stadion in Szene setzen. “Ein leuchtender Wildpark”, wird laut Nixdorf somit in Zukunft schon von weitem zu sehen kann.

Weitere Artikel

KSC unterliegt Kiel mit 1:2

KSC
18 / 08 / 2019 / 15:25

Kiel (da) Der KSC hat im Auswärtsspiel gegen Kiel 1:2 verloren. Torschütze für die Karlsruher war Lucas Grozurek (17.). Nach anfänglicher Führung konnten sich die Blau-Weißen nicht durchsetzen. Es ist die erste Niederlage für den KSC in dieser Saison.

KSC zu Gast im Norden

KSC
16 / 08 / 2019 / 18:53

Karlsruhe (lp) Am Sonntag trifft der Karlsruher SC auswärts auf Holstein Kiel. Am 3. Spieltag der 2. Bundesliga will der KSC den dritten Sieg und damit die Tabellenspitze verteidigen. Kiel ist mit einem Unentschieden und einer Niederlage aktuell auf dem (…)