Wissenschaft

Diagnose per Bildschirm für Straftäter

03 / 09 / 2018 / 14:18

Stuttgart (pm/ael) Das Land Baden-Württemberg will Straftäter künftig verstärkt via Telemedizin behandeln. Guido Wolf, Baden-Württembergs Justizminister, stellte das Pilotprojekt heute in Stuttgart vor. Es ist im Juni dieses Jahres in bisher sechs Justizvollzugsanstalten des Landes an den Start gegangen.

Die medizinische Versorgung  in den JVA sei schwierig, es gäbe einen hohen Personal- und Kostenaufwand, zudem ein Sicherheitsrisiko für Ärztinnen und Ärzte, so der Minister. Zusätzlich zu den Telemedizinern können Angestellte vor Ort bei der Diagnose und der Behandlung helfen. Um jedoch alle Bediensteten zu entlasten und die medizinische Versorgung der Inhaftierten zu verbessern, ist die Telemedizin aus der Sicht von Wolf ein Schritt in die richtige Richtung. Dr. Ulrich Clever, Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg, sagte, dass Ärztinnen und Ärzte für die Telemedizin speziell geschult werden. Des Weiteren sei 2016 die Berufsordnung geändert worden, um Fernbehandlungen für das Projekt zu ermöglichen.
Bereits in den Anfängen des Projekts hätte man bei vielen Behandlungen Erfolge gesehen, so Guido Wolf. Die Justiz in Baden-Württemberg will mit dem Projekt nach eigener Aussage ihre Vorreiterrolle in Sachen Digitalisierung verteidigen.

Bild: fancycrave1; Pixabay

Weitere Artikel

Bettina Lisbach wird Nachfolgerin von Klaus Stapf

Politik
27 / 11 / 2018 / 16:31

Karlsruhe (da) Der Karlsruher Gemeinderat hat die Landtagsabgeordnete Bettina Lisbach (Grüne) zur Nachfolgerin von Bürgermeister Klaus Stapf gewählt. Mit 39 Stimmen wählten die Stadträte die Politikerin. Sie übernimmt zum 1. Februar 2019 das Dezernat 5, weil Stapf in den Ruhestand (…)

Dr. Margit Deinzer über Brustkrebs

Im Gespräch
01 / 10 / 2018 / 19:12

Fast 50 Frauen sterben in Deutschland jeden Tag an Brustkrebs. Er gehört damit zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Frauen und kann umso besser behandelt werden, desto früher er entdeckt wird. Mit dem Brustkrebsmonat Oktober soll auf die Krankheit aufmerksam gemacht (…)

Rastatt: Flüsse und Seen weiterhin mit PFC belastet

Wissenschaft
24 / 09 / 2018 / 11:12

Rastatt (pm/da) Flüsse und Seen im Landkreis Rastatt sind weiterhin mit PFC belastet. Das ist das Ergebnis des neuen Oberflächengewässerberichts des Landratsamts Rastatt. Ihm zufolge bestätigt der Bericht die Ergebnisse der letzten Jahre. Weil es für Seen und Flüsse keine (…)

LUBW meldet erhöhten Ozon-Wert

Panorama
31 / 07 / 2018 / 11:08

Stuttgart (pm/da) Für heute Nachmittag erwartet die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) eine Überschreitung des Ozon-Grenzwertes. Demnach soll die Belastung in manchen Städten im Land 180 Mikrogramm pro Kubikmeter übersteigen. Außerdem ist in manchen Städten die Stickoxid-Belastung aktuell nahe des (…)