Ein großer Schritt in die Zukunft

14 / 05 / 2020 / 17:06

Philippsburg (mcs) Rund 900 Polizisten versammelten sich am heutigen Morgen auf dem Gelände des Philippsburger Atomkraftwerks. Nachdem dieses am 31. Dezember 2019 abgeschaltet wurde, war für diese Woche die Sprengung geplant. Interessierte haben lange gerätselt: Wann fallen die Türme? Da man im Vorfeld mit rund 15 Tausend Menschen rechnete, die sich das Spektakel anschauen wollten, gab die EnBW lediglich ein 48-stündiges Zeitfenster an. Ansammlungen von Menschen sollen in der Corona-Krise schließlich vermeiden werden. Demnach die Sprengung unter strikteren Vorschriften. An Bedeutung verlor die Sprengung des Philippsburger Wahrzeichen dadurch aber nicht.

Weitere Artikel

Karlsruher Waldzustand ist kristisch

Panorama
29 / 05 / 2020 / 12:20

Karlsruhe (pm/mw) Trockenheit, Schädlingsbefall und Sturmschäden haben dem Wald im Landkreis Karlsruhe in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Das zeige sich deutlich an geschädigten und abgestorbenen Bäumen, großen Kahlflächen und der Notwendigkeit von großen Neuanpflanzungen und der vertsärkte Einsatz von (…)

Neue Eisbären im Karlsruher Zoo

Panorama
28 / 05 / 2020 / 12:12

Karlsruhe (pm/mw) Charlotte und Blizzard (Foto) heißen die neuen Eisbären im Karlsruher Zoo. Eisbär Kap verlässt hingegen den Karlsruher Zoo und zieht nach Hamburg um, um dort für Nachwuchs zu sorgen. Kap lebte seit dem Tod von Nika im vergangenen (…)

Landtag befasst sich in Sondersitzung mit Müller Fleisch

Panorama
26 / 05 / 2020 / 19:00

Birkenfeld (aj) Mitte April war die Firma Müller Fleisch mit Sitz in Birkenfeld bei Pforzheim erstmals in die Schlagzeilen geraten. Als bekannt wurde, dass sich zunächst rund neunzig Mitarbeiter mit dem Corona-Virus angesteckt haben, später hat sich die Zahl der (…)