Wirtschaft

EnBW mit weiterhin positiver Ergebnisentwicklung

08 / 11 / 2019 / 15:36

Karlsruhe (pm/snt) Die EnBW hat ihren Gewinn in den ersten neun Monaten dieses Jahres weiter gesteigert.  Das teilt der Energiekonzern heute mit. Bei den Erneuerbaren Energien belief sich der Zuwachs auf rund 39 Prozent. Finanzvorstand Kusterer ist zuversichtlich, das Ergebnisziel für das Geschäftsjahr 2020 bereits in diesem Jahr zu erreichen.

Die EnBW setzte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019 ihren Kurs mit einem operativen Ergebnis von rund 1,69 Milliarden Euro erfolgreich fort. Rund 14,37 Milliarden Euro betrug der Umsatz und die Zahl der Mitarbeiter stieg mit 6,7 Prozent auf eine Gesamtzahl von 22.934. Das Adjusted EBITDA für das Geschäftsjahr 2019 wird in einer Bandbreite von 2,35 bis 2,5 Milliarden Euro erwartet.

Finanzvorstand Thomas Kusterer: „Unsere Ergebnisprognose für das Gesamtjahr bestätigen wir unverändert. Dies vor allem mit Blick auf die im vierten Quartal neu hinzukommenden Ergebnisbeiträge unserer Offshore-Windparks Hohe See und Albatros sowie die stabilen Ergebnisbeiträge bei den Netzen. Vor diesem Hintergrund sind wir zuversichtlich, unser strategisches Ziel für das Geschäftsjahr 2020 von 2,4 Milliarden Euro bereits in diesem Jahr zu erreichen, wohlwissend, dass wir dafür auch in unseren Effizienzanstrengungen nicht nachlassen dürfen“.

Der Konzernüberschuss erhöhte sich von 397 Millionen Euro vor einem Jahr auf aktuell rund 507 Millionen Euro.

Weitere Artikel

Kühltürme in Philippsburg werden gesprengt

Panorama
04 / 05 / 2020 / 17:26

Philippsburg (mw) Die beiden Kühltürme des Atomkraftwerks der EnBW in Philippsburg sollen Mitte Mai gesprengt werden. Ein exakter Zeitpunkt wird nicht bekanntgegeben, da dies zu Problemen mit den Corona-Verordnungen führen könnte - Zuschauer kann es deshalb keine geben.

Philippsburg: Neu errichtetes Lager für Atommüll in Betrieb genommen

Panorama
14 / 04 / 2020 / 13:26

Philippsburg (pm/snt) Auf dem Gelände des stillgelegten Atomkraftwerks Philippsburg soll Atommüll, der vom Rückbau des Kernkraftwerks stammt, zwischengelagert werden. Wie der Energiekonzern EnBW mitteilt, handelt es sich hierbei um schwach- bis mittelradioaktive Abfälle.  Die EnBW hat das auf dem Kraftwerksgelände (…)

Neue PFC-Untersuchungen: Knapp 1.000 Hektar Ackerfläche belastet

Panorama
23 / 01 / 2020 / 14:13

Rastatt/Baden-Baden (pm/ms) Nach dem PFC-Skandal im Jahr 2013 in Mittelbaden untersucht das Umweltamt weiterhin Ackerflächen. Im Rahmen einer aktuellen Untersuchung im Landkreis Rastatt und in Baden-Baden sind nun weitere 83 Hektar als belastet eingestuft worden.   Im Landkreis Rastatt wurden 247 (…)

Karlsruhe/Rastatt: Mehr Arbeitslose im November

Wirtschaft
29 / 11 / 2019 / 14:49

Karlsruhe/Rastatt (pm/ms) Im November waren mehr Menschen in der Region arbeitslos. Das teilt die Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt heute mit. Zum Stichtag waren im Gesamtbezirk rund 18.580 Männer und Frauen ohne Job - im Vormonat waren es noch 140 Menschen weniger. (…)