EU fördert Forschung in Baden-Württemberg mit 18 Millionen Euro

30 / 11 / 2017 / 10:07

Brüssel/Stuttgart (pm/da) Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat erfolgreich Gelder, sogenannte ,,Consolidator Grants”, des EU-Forschungsrats eingeworben. Insgesamt gehen nach Angaben des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst 18 Millionen Euro nach Baden-Württemberg. Mit den Consolidator Grants fördert der Rat Forschungsprojekte herausragender Wissenschaftler mit bis zu zwei Millionen Euro.

,,Die Exzellenz unserer Forscherinnen und Forscher hat erneut zu einem hervorragenden Abschneiden bei der Einwerbung von Mitteln des Europäischen Forschungsrats geführt. Mit unserer Forschungspolitik bieten wir das Umfeld, in dem sich kreatives wissenschaftliches Potenzial entfalten kann”, so Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer. Insgesamt haben laut dem Ministerium sieben Forschungseinrichtungen aus dem Land neun Consolidator Grants eingeworben – zwei davon das KIT.

array(7) { [0]=> int(50513) [1]=> int(28666) [2]=> int(50515) [3]=> int(50514) [4]=> int(47356) [5]=> int(47637) [6]=> int(27743) } array(1) { [0]=> int(27582) }

Weitere Artikel

Fraunhofer-Gesellschaft erhält 26,5 Millionen Euro

Wissenschaft
14 / 12 / 2017 / 12:14

Stuttgart (pm/da) Das Baden-Württembergische Wirtschaftsministerium fördert die Fraunhofer-Gesellschaft mit 26,5 Millionen Euro. ,,Die Institute der Fraunhofer-Gesellschaft tragen maßgeblich zur Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen bei", so Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut heute in Stuttgart. In Baden-Württemberg gibt es 13 eigenständige Forschungseinrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft, (…)

Weniger Tierversuche durch KIT-Forschung?

Wissenschaft
17 / 11 / 2017 / 17:15

Ein neues Verfahren soll Tierversuche bei der Erpobung von Medikamenten überflüssig machen. KIT-Forscher nutzen dazu menschliche Zellen und ein nachgebautes Blutgefäß. Eines Tages könnten alle Patienten davon profitieren.

KIT: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik

Wissenschaft
19 / 10 / 2017 / 10:43

Karlsruhe (pm/da) Forscher am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, die Leistung von Photovoltaik-Anlagen zu verbessern, indem sie sich an der Funktionsweise eines Schmetterlingsflügels orientiert haben. Dieser weise Nanostrukturen auf, die das Licht deutlich besser absorbierten als glatte (…)

Britta Nestler erhält Leibniz-Preis nun doch

Wissenschaft
04 / 07 / 2017 / 13:45

Karlsruhe (pm/ms) Professorin Britta Nestler vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erhält nun doch den mit 2,5 Millionen Euro dotierten Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis. Die geplante Verleihung im März wurde von der Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) aufgrund eines anonymen Hinweises auf Eis (…)