Blaulicht

Ex-Freundin schwer verletzt und Polizeibeamte angegriffen

13 / 03 / 2019 / 10:46

Karlsruhe-Durlach (pol/ij) Ein 24-Jähriger hat am Dienstagabend seine 20-jährige Ex-Freundin so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus kam und dort stationär aufgenommen werden musste. Der 24-jährige Ex-Freund konnte vor dem Haus von der Polizei aufgegriffen werden.

Wie die Polizei mitteilt, erschien der Mann gegen 18.50 Uhr bei seiner Ex-Freundin in Durlach. Er verschaffte sich Zutritt in die Wohnung. Verletzte dabei den 2-jährigen Sohn der Frau. Nachdem sie ihr Kind ins Bett gelegt hatte, trat und schlug der Ex-Freund auf die 24-Jährige ein. Als die Polizei eintraf, war der Ex-Freund schon aus der Wohnung. Die Polizisten konnten ihn vor dem Haus antreffen. Er wehrte sich heftig und griff einen Polizisten an.

Da der 24-Jährige im Anschluss daran einen Krampfanfall bekam, musste er durch Rettungskräfte behandelt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Kleinkind wurde nach ärztlicher Untersuchung in die Obhut der Großmutter gegeben. Hinweise auf Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss ergaben sich bei dem 24-Jährigen nicht.

Weitere Artikel

Einstimmig: Zukunft der Europahalle beschlossen

Politik
26 / 03 / 2019 / 18:22

Karlsruhe (ms/vg) Die Stadt Karlsruhe plant die Europahalle für rund 30 Millionen Euro zu sanieren. Dieser Beschlussvorlage hat der Gemeinderat heute Abend einstimmig zugestimmt. Wie früher sind also in Zukunft wieder Leichtathletik-Events und auch Erstliga-Basketball mit über 4.000 Besuchern möglich. Die (…)

Ein halbes Jahr Alkoholkonsumraum A^3

Panorama
26 / 03 / 2019 / 16:03

Karlsruhe (fah) Seit etwas mehr als einem halben Jahr gibt es ihn nun schon, den Alkoholkonsumraum A^3 am Karlsruher Werderplatz. Er war ins Leben gerufen worden, um den Werderplatz als Alkoholkonsumort zu ersetzen und somit Anwohner und Besucher zu entlasten. (…)

Forschungsplattform "CELEST" geht an den Start

Panorama
26 / 03 / 2019 / 10:52

Karlsruhe/Ulm (pm/mw) Die größte deutsche Forschungsplattform in der elektrochemischen Energieforschung ist heute offiziell gestartet. Im Center for Electrochemical Energy Storage Ulm & Karlsruhe (CELEST) entwickeln Forschende verschiedener Disziplinen hochleistungsfähige und umweltfreundliche Energiespeicher. Gründer der Plattform sind das Karlsruher Institut für (…)