Fast 1.000 Einwände eingereicht: Erörterungstermin zum Abbau von Block 2 am AKW Philippsburg

25 / 09 / 2018 / 18:12

Philippsburg (amf) Mittlerweile ist sie schon über sieben Jahre her: Die Atomkatastrophe von Fukushima. Ein Super-Gau, der Folgen hatte, weit über die Grenzen Japans hinaus. Noch im selben Jahr wurde in Deutschland der Atomausstieg beschlossen – auch das Kraftwerk hier bei uns in Philippsburg ist betroffen. Die Stilllegung und der Abbau der Kernkraftwerke ist aber erst nach einer entsprechenden Genehmigung durch die zuständigen Länder möglich. Dazu gibt es ein gesetzliches Prüfverfahren, bei dem auch die Bürger ihre Einwände einreichen können. Für Block 1 in Philippsburg ist im vergangenen Jahr die Genehmigung erteilt worden, für Block 2 steht diese aber noch aus. Heute hat vor Ort der mehrtägige Erörterungstermin begonnen.

Weitere Artikel

Der Weihnachtsbaumkauf: Was gilt es zu beachten?

Panorama
11 / 12 / 2018 / 17:06

Karlsruhe (fah) Weihnachten steht vor der Tür. In rund zwei Wochen ist Heiligabend. Neben Kerzen, Sternen und Grippen ist er das Weihnachtssymbol schlechthin: der Tannenbaum. Pünktlich zum Fest stehen die Deutschen vor der Herausforderung, ihren perfekten Baum zu finden. Doch (…)

Mit Kapseln gegen die Karlsruher Wohnungsnot

Panorama
11 / 12 / 2018 / 15:49

Karlsruhe (da) Zwei Meter lang, ein Meter breit ist die Matratze in der Plastikbox. An der Vorderseite hängt ein Fernseher, auf der rechten Seite lädt ein Smartphone an einer Steckdose. Zum Schlafen drücken Sie auf einen Knopf und es wird (…)