Fleisch aus dem Labor?

11 / 12 / 2019 / 17:51

Pforzheim (msc) Dass das Essverhalten der Menschen in der jetzigen Form im Sinne des Klima- und Umweltschutzes so nicht weitergehen kann, ist bekannt. Laut Wissenschaftlern bräuchten wir sogar zwei oder gar drei Planeten in Zukunft, um die ständig wachsende Weltbevölkerung zu ernähren. Dieses Problem hat sich der A.K.T. in Pforzheim zu Herzen genommen und präsentiert aus dem Blickwinkel des Designs und der Kunst die Ausstellung ?Meat the Future?. Dort zu sehen: Diverses Fleisch aus dem Labor und Beilagen hergestellt aus Insekten.

Weitere Artikel

Täter flüchtig: Bewaffneter Überfall auf Pforzheimer Tabakgeschäft

Blaulicht
17 / 01 / 2020 / 15:06

Pforzheim (pol/amf) In Pforzheim haben zwei bewaffnete Männer heute Vormittag ein Tabakgeschäft in der Innenstadt überfallen. Wie die Polizei mitteilt, lauerten die maskierten Täter dem Inhaber des Geschäfts außerhalb des Ladens auf und bedrohten ihn unter Vorhalt von Schusswaffen. Mit (…)

Neues Baufeld in Pforzheim

Panorama
08 / 01 / 2020 / 16:59

Pforzheim (msc/vw) Der Pforzheimer Innenstadt-Teil Ost bekommt bekanntlich ein neues Gesicht. Nachdem in der Vergangenheit bereits ausführlich darüber diskutiert wurde und auch ein Bürgerentscheid sich gegen den Umbau wehren wollte, Rollen seit April letzten Jahres die Bagger. Die sind für (…)

Benzinpreise schwanken immer mehr

Wirtschaft
03 / 01 / 2020 / 15:27

Karlsruhe/Baden-Baden/Pforzheim (pol/msc) Ein Preisvergleich beim Tanken lohnt sich laut ADAC mehr denn je: Wie der Automobilclub mitteilt, stellte er bei einem Vergleich zum Jahreswechsel in der Region starke Preisschwankungen fest. In den einzelnen Städten der Region waren die Preisunterschiede groß, (…)

Trickbetrüger im Enzkreis erfolglos

Blaulicht
03 / 01 / 2020 / 15:22

Pforzheim (pol/msc) In Pforzheim und dem Enzkreis haben es Trickbetrüger wieder auf das Geld alter Menschen abgesehen. Wie die Polizei mitteilt, meldeten sich am Donnerstag bei den Polizeirevieren Pforzheim, Neuenbürg und Mühlacker etwa 20 Opfer. Sie alle waren von angeblichen (…)