Flüchtlinge als Lokführer: Pilotprojekt soll Fahrermangel mildern

09 / 01 / 2019 / 19:01

Karlsruhe (vg) Für Eisenbahnunternehmen wird es immer schwieriger, geeignetes Fachpersonal für die Lokführerstellen zu finden. Durch den daraus resultierenden Fahrermangel entstehen unter anderem bei der Albtalverkehrsgesellschaft (AVG) regelmäßig Fahrtausfälle.

Schuld daran ist nicht etwa die Attraktivität des Jobs, sagen die Verantwortlichen. Das Einstiegsgehalt bei der AVG in Karlsruhe mit 2.450 Euro brutto attraktiv, außerdem seien die Anforderungen an die Kandidaten für das Auswahlverfahren gesenkt worden. Trotzdem gibt es weiterhin nicht genug Fahrer.

Alleine in Baden-Württemberg fehlen rund 1.000 Fachkräfte.

Land, Agentur für Arbeit und Eisenbahnunternehmen wollen jetzt in einem Projekt gemeinsam Flüchtlinge zu Lokführern und Fachkräften qualifizieren. Zunächst in drei Testregionen – darunter auch Karlsruhe. Wie das funktionieren soll, und wie das Konzept bei der AVG ankommt, berichtet Vanessa Graf.

Weitere Artikel

Baden TV Aktuell - Freitag

Baden TV Aktuell
18 / 01 / 2019 / 19:14

Heute mit Vanessa Graf im Studio und folgenden Themen: Gestartet: Neues Projekt bei Karlsruher Miro - Gestreikt: Schüler demonstrieren für besseren Klimaschutz -  Gespielt: Eisstockturnier vor Karlsruher Schloss.

Coke-Drums wurden ausgetauscht

Baden TV stellt vor
18 / 01 / 2019 / 09:54

Für die MiRO war das Jahr 2018 ein spannendes. Denn die sogenannten Coke-Drums wurden ausgetauscht. Ein Prozess, der von langer Hand geplant wurde. Beim Austausch musste jeder Handgriff sitzen.

Schüler demonstrieren für Klimaschutz

Panorama
18 / 01 / 2019 / 09:41

Karlsruhe (pm/ij) Karlsruher Schüler beteiligen sich heute Vormittag an dem bundesweiten Streik gegen Klimawandel. Um 11.00 Uhr treffen sie sich vor dem Karlsruher Rathaus zu einer Kundgebung und anschließender Demonstration. Wie die Schüler vorab mitteilen, wollen sie mit diesem Streik (…)