Blaulicht

Gasentwicklung im Thermalbad

06 / 01 / 2014 / 03:59

Baden-Baden (ots) Gegen 14 Uhr am Sonntagnachmittag ging über die Feuerwehr die Meldung ein, dass in einem Thermalbad in Baden-Baden Chlorgas ausgetreten sei. Die alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und DRK fuhren daraufhin den Römerplatz an. Bei der Arbeit mit Chemikalien kam es zu einem kleineren Zwischenfall – ein Mitarbeiter des Bades wurde vorsorglich durch das DRK zur Beobachtung in die Stadtklinik Baden-Baden eingeliefert, wo er
inzwischen wieder entlassen wurde. Die 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr Baden-Baden und der Werkfeuerwehr DOW unter der Leitung von Abteilungsleiter Wilhelm übernahmen die Sicherung des Behälters, in dem sich eine geringe Menge Chlorgas gebildet hat. Laut Angaben der Feuerwehr bestand keine Gefahr für die Bewohner und Gäste des Thermalbades, die ihren Badebesuch fortsetzen konnten. Die Beamten des Polizeireviers Baden-Baden waren mit drei Streifenwagenbesatzungen zur Aufnahme des Sachverhaltes im Einsatz, sperrten die Gefahrenstelle gemeinsam mit der Feuerwehr ab und leiteten den Verkehr um. Gegen 18 Uhr waren auch die Verkehrslenkungsmaßnahmen beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Artikel

Vandalismus am Bruchsaler Schloss

Panorama
17 / 02 / 2020 / 16:29

Bruchsal (lp) In den vergangenen Wochen sammelten sich über 20 Graffiti-Schmierereien an der Fassade des Bruchsaler Schlosses. Was anfangs noch als sehr ?ärgerlichen Scherz? aufgenommen wurde ist inzwischen ein richtiges Problem für die Schlossverwaltung. Die Kosten für eine mögliche Restaurierung (…)

Karlsruhe: 41-Jähriger soll Neunjährige sexuell missbraucht haben

Blaulicht
17 / 02 / 2020 / 16:16

Karlsruhe (pol/lp) Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat am Donnerstag einen Haftbefehl gegen einen 41-Jährigen erwirken können. Dem Mann wird schwerer sexueller Missbrauch eines Kindes vorgeworfen. Die Festnahme des Beschuldigten erfolgte am 06. Februar. Mit Haftbefehl gefahndet wurde bereits nach dem Mann wegen (…)

Schwerer Unfall auf A5 bei Rastatt fordert fünf Verletzte

Blaulicht
17 / 02 / 2020 / 12:23

Rastatt (pol/ms) Bei einem Unfall heute Nacht auf der A5 bei Rastatt sind fünf Menschen teils schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, krachte ein Kleinbus ins Heck eines Sattelzuges. Mögliche Unfallursache: Sekundenschlaf des 30-jährigen Fahrers. Der Lenker des Kleinbusses (…)