Panorama

Gelbe Tonne in Baden-Baden nach wie vor falsch befüllt

10 / 08 / 2018 / 13:31

Baden-Baden (pm/ms) Die Gelben Tonnen in Baden-Baden werden nach wie vor von vielen Menschen falsch befüllt. Das teilt die Stadt heute mit. Die Abfallberater des Eigenbetriebs Umwelttechnik sprechen gar von “haarsträubenden Zuständen”. Die Müll-Kontrollen, die seit Ende Mai laufen, haben bisher nicht den gewünschten Erfolg gebracht.  

Beispielsweise nicht entleerte oder sogar ungeöffnete Lebensmittelpackungen, Obst- und Gemüsereste, Brot, Papier oder Windeln, das alles findet sich bei Kontrollen der Gelben Tonnen. Verloren haben diese Sachen nichts darin, so die Abfallberater. Die hoffen in Zukunft auf mehr Verständnis aus der Bevölkerung.

Eigenbetrieb Umwelttechnik will aufklären 

“Die Gelben Tonnen sind für Aludeckel und Alufolien, Aluschalen, geschäumte Verpackungen, Getränkedosen und Getränketüten, Joghurtbecher, Konservendosen, Kunststoff-Flaschen, Kunststoff-Folien, Margarinebecher, Metallverschlüsse, Milchtüten, Plastikbecher, Styropor und Vakuumverpackungen, leere Farbeimer, Kronkorken, Shampooflaschen, leere Spraydosen und Tuben”, so der Eigenbetrieb Umwelttechnik in einer Mitteilung.

Weitere Artikel

Über 800 Ausbildungsstellen in der Region bleiben unbesetzt

Wirtschaft
12 / 11 / 2018 / 14:12

Karlsruhe/Rastatt (pm/ms) Für regionale Unternehmen wird es von Jahr zu Jahr schwieriger Azubis zu finden. Das teilt die Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt heute mit. Demnach blieben im Jahr 2018 etwa 800 Ausbildungsstellen unbesetzt. Im Verlauf des Beratungsjahres, vom 1. Oktober 2017 (…)

Kommunalpolitik im Visier

Panorama
11 / 10 / 2018 / 16:45

Karlsruhe (ij) Die Hartz-IV-Kritikerin Sandra Schlensog hat wieder einige Projekte am Laufen. Sie nimmt an einem Kompetenztraining teil, schreibt ihr Buch weiter und möchte auch in der Karlsruher Politik aktiv werden. Anfang des Jahres war die Karlsruherin schlagartig deutschlandweit bekannt geworden. (…)

DGB fordert weniger Arbeitszeit für Beamte in Baden-Württtemberg

Politik
29 / 09 / 2018 / 07:10

Region (pm/vg) Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert eine Absenkung der Wochenarbeitszeit für Beamte in Baden-Württemberg von 41 auf 39,5. Deutschlandweit sei Baden-Württemberg eines von zwei Ländern, die noch an der 41-Stunden-Woche festhalten. Am vergangenen Donnerstag gab es erste Gespräche zwischen (…)