Panorama

Gelbe Tonne in Baden-Baden nach wie vor falsch befüllt

10 / 08 / 2018 / 13:31

Baden-Baden (pm/ms) Die Gelben Tonnen in Baden-Baden werden nach wie vor von vielen Menschen falsch befüllt. Das teilt die Stadt heute mit. Die Abfallberater des Eigenbetriebs Umwelttechnik sprechen gar von “haarsträubenden Zuständen”. Die Müll-Kontrollen, die seit Ende Mai laufen, haben bisher nicht den gewünschten Erfolg gebracht.  

Beispielsweise nicht entleerte oder sogar ungeöffnete Lebensmittelpackungen, Obst- und Gemüsereste, Brot, Papier oder Windeln, das alles findet sich bei Kontrollen der Gelben Tonnen. Verloren haben diese Sachen nichts darin, so die Abfallberater. Die hoffen in Zukunft auf mehr Verständnis aus der Bevölkerung.

Eigenbetrieb Umwelttechnik will aufklären 

“Die Gelben Tonnen sind für Aludeckel und Alufolien, Aluschalen, geschäumte Verpackungen, Getränkedosen und Getränketüten, Joghurtbecher, Konservendosen, Kunststoff-Flaschen, Kunststoff-Folien, Margarinebecher, Metallverschlüsse, Milchtüten, Plastikbecher, Styropor und Vakuumverpackungen, leere Farbeimer, Kronkorken, Shampooflaschen, leere Spraydosen und Tuben”, so der Eigenbetrieb Umwelttechnik in einer Mitteilung.

Weitere Artikel

Arbeitsmarkt weiterhin stabil - weniger Arbeitslose in der Region

Wirtschaft
30 / 04 / 2019 / 16:55

Karlsruhe/Rastatt (pm/lk) Die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt geht weiter zurück. Von März auf April hat sich die Zahl der Arbeitslosen um 452 auf 17.943 Männer und Frauen verringert, so die Agentur für Arbeit. Die Arbeitslosenquote liegt (…)

Streit zwischen KSC und Stadt beigelegt: Wellenreuther räumt Fehler ein

KSC
26 / 04 / 2019 / 17:46

Karlsruhe (ms) Es ist das Thema der Woche in Karlsruhe, die neuerlichen Diskussionen um die Tribünenüberdachung im Wildparkstadion. Der Streit zwischen KSC und Stadt ist Anfang der Woche neu entflammt - mittlerweile scheinen die Wogen aber geglättet, der KSC räumte (…)

Hand in Hand am Herd: neuer Inklusionsbetrieb in Karlsruhe

Wirtschaft
09 / 04 / 2019 / 14:17

Karlsruhe (da) Menschen mit und ohne Schwerbehinderung arbeiten Hand in Hand in der Kantine der Arbeitsagentur Karlsruhe-Rastatt. Sechs der acht Mitarbeiter haben eine schwere Behinderung; zwei profitieren vom Teilhabechancengesetz, Arbeitgeber finanziell unterstützt, wenn sie Langzeitarbeitslose in den Arbeitsmarkt integrieren. Am (…)