Sport

GEQUOS kassieren Heimpleite

18 / 10 / 2015 / 22:47

Karlsruhe (pm/ame) Die Karlsruher Basketballer unterliegen Tübingen trotz klarer Führung. Vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit hatten die GEQUOS noch mit 74:65 geführt. Auch mit dem letzten Wurf hätten die Karlsruher den Sieg eintüten können. „Wir waren gegen starke Tübinger defensiv nicht konsequent genug und haben zu viele Offensivrebounds zugelassen. Das hat uns das Genick gebrochen“, sagt GEQUOS-Headcoach Jaivon Harris.

Die KIT SC GEQUOS haben gegen den SV 03 Tübingen II im Schlussviertel eine klare Führung aus der Hand gegeben. Trotz lautstarker Unterstützung von rund 600 Zuschauern mussten sie sich nach Verlängerung mit 81:93 (42:40, 80:80) geschlagen geben. Immer wieder spielten sich die GEQUOS einen kleinen Vorsprung heraus, immer wieder fand Tübingen auch die richtige Antwort – oft mit nur noch wenig Zeit auf der Uhr von der Dreierlinie. Einen Zwischenspurt drei Minuten vor Viertelende durch Drezga, einen starken Dreier von Benedict Seebode, Elnis Prasovic und Franjo Bubalo konterte Tübingen durch den befreit aufspielenden Nachwuchsmann Tim-Joel Deschner und Routinier Max Kochendörfer. So ging es mit einem knappen 64:58 ins letzte Viertel.

Zwei Minuten vor Ende stand es plötzlich nur noch 76:76. Doch jetzt hatten die GEQUOS die richtige Antwort parat: Vrsaljko mit einem Korbleger und Prasovic mit einem krachenden Dunking nach Ballgewinn von Bubalo rissen die 600 Zuschauer von ihren Sitzen. Zweimal Hänig zum 80:80 sorgte allerdings für ein wenig Ernüchterung. Im letzten Angriff verpasste Bubalo die Chance, die Partie noch in der regulären Spielzeit für die GEQUOS zu entscheiden. Gleich drei Mal verpasste Prasovic in der Verlängerung für die GEQUOS die Gelegenheit zu einfachen Punkten. Auf der Gegenseite spielten euphorisierte Tübinger wie entfesselt auf, trafen nahezu jeden Wurf und führen zwei Minuten vor Schluss mit 87:80. In der Offensive fanden die Karlsruher nun gar kein Rezept mehr, erzielten in der Verlängerung lediglich einen Punkt von der Freiwurflinie und mussten sich mit 81:93 geschlagen geben.

(Foto: KIT SC GEQUOS/Denny Möller)

Weitere Artikel

Lions-Serie hat ein Ende  

Sport
11 / 01 / 2020 / 10:40

Karlsruhe (msc) Die PSK Lions haben nach zwei Siegen in Folge eine Niederlage hinnehmen müssen. Gegen die Nürnberg Falcons gestern Abend hieß es am Ende 79:82 aus Sicht der Badener. Bester Scorer für die Karlsruher war Orlando Parker mit 24 (…)

PSK Lions gewinnen Jahresauftakt

Sport
05 / 01 / 2020 / 15:19

Karlsruhe (mw) Die PSK Lions haben am Samstagabend gegen die Römerstrom Gladiators Trier mit 99:76 gewonnen. Top-Scorer der Lions war Daniel Norl mit 23 Punkten. Nach dem ersten Viertel (25:20) zeigten die PSK Lions, dass sie mit dem Abstieg nichts (…)

PSK Lions gewinnen nach Aufholjagd

Sport
28 / 12 / 2019 / 21:25

Karlsruhe (mw) Basketball-Zweitligist PSK Lions gewann seinen Jahresabschluss gegen FC Schalke 04 Basketball mit 78:74. Damit holen die Karlsruher wichtige Punkte im Abstiegskampf. Nach einem recht zähen Start im ersten Viertel, geht es im zweiten Viertel heiß her. Nach einem (…)

PSK Lions verlieren in Paderborn

Sport
21 / 12 / 2019 / 14:55

Karlsruhe (mw) Die PSK Lions haben am Freitagabend bei den Uni Baskets Paderborn verloren. Endtsant der Partie war ein ungewöhnlich hohes 112:97 für Paderborn. -top-Scorer der Lions war KC Ross-Miller mit 21 Punkten, dicht gefolgt von Jeremy Dunbar mit 20 (…)