Sport

GEQUOS kassieren Heimpleite

18 / 10 / 2015 / 22:47

Karlsruhe (pm/ame) Die Karlsruher Basketballer unterliegen Tübingen trotz klarer Führung. Vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit hatten die GEQUOS noch mit 74:65 geführt. Auch mit dem letzten Wurf hätten die Karlsruher den Sieg eintüten können. „Wir waren gegen starke Tübinger defensiv nicht konsequent genug und haben zu viele Offensivrebounds zugelassen. Das hat uns das Genick gebrochen“, sagt GEQUOS-Headcoach Jaivon Harris.

Die KIT SC GEQUOS haben gegen den SV 03 Tübingen II im Schlussviertel eine klare Führung aus der Hand gegeben. Trotz lautstarker Unterstützung von rund 600 Zuschauern mussten sie sich nach Verlängerung mit 81:93 (42:40, 80:80) geschlagen geben. Immer wieder spielten sich die GEQUOS einen kleinen Vorsprung heraus, immer wieder fand Tübingen auch die richtige Antwort – oft mit nur noch wenig Zeit auf der Uhr von der Dreierlinie. Einen Zwischenspurt drei Minuten vor Viertelende durch Drezga, einen starken Dreier von Benedict Seebode, Elnis Prasovic und Franjo Bubalo konterte Tübingen durch den befreit aufspielenden Nachwuchsmann Tim-Joel Deschner und Routinier Max Kochendörfer. So ging es mit einem knappen 64:58 ins letzte Viertel.

Zwei Minuten vor Ende stand es plötzlich nur noch 76:76. Doch jetzt hatten die GEQUOS die richtige Antwort parat: Vrsaljko mit einem Korbleger und Prasovic mit einem krachenden Dunking nach Ballgewinn von Bubalo rissen die 600 Zuschauer von ihren Sitzen. Zweimal Hänig zum 80:80 sorgte allerdings für ein wenig Ernüchterung. Im letzten Angriff verpasste Bubalo die Chance, die Partie noch in der regulären Spielzeit für die GEQUOS zu entscheiden. Gleich drei Mal verpasste Prasovic in der Verlängerung für die GEQUOS die Gelegenheit zu einfachen Punkten. Auf der Gegenseite spielten euphorisierte Tübinger wie entfesselt auf, trafen nahezu jeden Wurf und führen zwei Minuten vor Schluss mit 87:80. In der Offensive fanden die Karlsruher nun gar kein Rezept mehr, erzielten in der Verlängerung lediglich einen Punkt von der Freiwurflinie und mussten sich mit 81:93 geschlagen geben.

(Foto: KIT SC GEQUOS/Denny Möller)

Weitere Artikel

Liga beendet: Klassenerhalt für PSK Lions

Sport
18 / 03 / 2020 / 18:26

Karlsruhe (mw) Die PSK Lions haben den Klassenerhalt geschafft. Wie die Barmer Liga bekanntgab werden die oberen beiden Teams aufsteigen, Absteiger gibt es keine.

PSK Lions im Aufwärtstrend

Sport
09 / 03 / 2020 / 14:46

Karlsruhe (mw) Der Basketball Zweitligist PSK Lions durchläuft eine Saison mit Höhen und Tiefen, die Niederlagen überwiegen. Das ursprünglich geplante Saisonziel der Playoff-Teilnahme längst vergessen - inzwischen geht es um den Klassenerhalt. Hierbei sammelten die Lions, in den letzten beiden (…)

Wichtige Punkte im Abstiegskampf

Sport
01 / 03 / 2020 / 19:50

Karlsruhe (mw) Die PSK Lions haben gestern Abend bei Phoenix Hagen mit 85:77 gewonnen. Treffsicherster Karlsruher war Filmore Beck mit 17 Punkten. Durch den Sieg haben die PSK Lions zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Das kommende Spiel findet am Freitag, (…)

PSK Lions unterliegen Jena

Sport
09 / 02 / 2020 / 00:11

Karlsruhe (msc) Die Karlsruher Basketballer PSK Lions haben am 25. Spieltag vor heimischer Kulisse eine Niederlage einstecken müssen. Gegen die Science City Jena hieß es am Ende 82:89. Beste Werfer der Karlsruher waren Quinton Marcus Stroman und Orlando Isaiah Parker (…)