Panorama

Gondelsheim: Einigung bei Bahnübergang

07 / 06 / 2019 / 13:26

Karlsruhe (pm/laho) Bereits im Jahr 2012 hatte der Kreistag die Beseitigung des Bahnübergangs in Gondelsheim beschlossen. Seitdem wartet man in Gondelsheim auf grünes Licht der Deutschen Bahn. Laut Angaben von Landrat Dr. Christoph Schnaudigel habe die Deutsche Bahn jetzt einer innerörtlichen Lösung zugestimmt. Geeinigt habe man sich auf eine modifizierte Planung, die sich aus einer engen Abstimmung zwischen der Deutschen Bahn, dem Bundesverkehrsministerium, dem Land Baden-Württemberg und der Gemeinde Gondelsheim ergeben habe. Beginn der Hauptbauarbeiten wird für das Jahr 2022 angestrebt.

Die Maßnahme sieht laut Medienberichten einen unterirdischen, überdeckelten Knotenpunkt vor und den Verlauf der Neibsheimer Straße unter den Gleisen hindurch. Bisher wäre hier ein unterirdischer Kreisverkehr geplant gewesen, der auch den Anschluss der Straße Schlosswiesen vorsah. Stattdessen wird nun, ebenfalls unterirdisch, eine T-Kreuzung gebaut. Grund hierfür sei das vor kurzem in Gondelsheim eingeführte Tempolimit von 30 Stundenkilometern.

Die Maßnahme ist mit Gesamtausgaben in Höhe von etwa 23 Mio. Euro geplant und voraussichtlich 2025 fertig sein.

Weitere Artikel

Baden TV Aktuell - Freitag

Baden TV Aktuell
21 / 06 / 2019 / 18:53

Region (red) Baden TV Aktuell live mit Amin Mir Falah und unter anderem diesen Themen: Debatte um Zukunft der Karlsruher Innenstadt. Kalendarischer Anfang der heiße Jahreszeit. Der KSC-Rasen im Faktencheck.

34-Jähriger bei Angriff lebensgefährlich verletzt

Blaulicht
21 / 06 / 2019 / 17:28

Bad Schönborn (da) Bei einem Angriff in einer Werkstatt in Langenbrücken, Bad Schönborn, ist in der Nacht zum Donnerstag ein 34 Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, schlugen zwei Unbekannte den Mann nieder. Die Hintergründe des Vorfalls sind (…)

Für Autos verboten: Grüne wollen Durchgangsverkehr aus Fußgängerzonen verbannen

Politik
21 / 06 / 2019 / 17:04

Karlsruhe (da) Die westliche Erbprinzenstraße, nahe des Ludwigsplatzes, in Karlsruhe ist verkehrstechnisch ein Nadelöhr. Regelmäßig kommt es dort zu Konflikten zwischen Fußgängern, Radfahrern und Autos bzw. Lieferwagen. Das Forschungsprojekt ,,Go Karlsruhe" hatte deshalb dort Displays angebracht, die Radfahrern ihre Geschwindigkeit (…)