Politik

Grüne kritisieren Stadt wegen Lüpertz-Projekt

16 / 06 / 2018 / 09:48

Karlsruhe (pm/lms) Die Grüne Gemeinderatsfraktion hat der Verwaltung der Stadt Karlsruhe Intransparenz bei der Klärung offener Fragen im Zusammenhang mit den Genesis-Werken des Künstlers Markus Lüpertz für die U-Strab Haltestellen vorgeworfen.

Die Fragen der Grünen hätten darauf abgezielt, Informationen über den aktuellen Stand des Projekts zu erhalten. Unter anderem habe man nach einer Liste von Sponsoren gefragt, um die Chancen der Verwirklichung des Projekts besser einschätzen zu können. Auch nach möglichen Profiteuren sowie der Frage, wer die für das Projekt anfallenden personellen und finanziellen Aufwendungen tragen werde, habe sich die Gemeinderatsfraktion erkundigt. Schließlich habe man um eine Einschätzung der Stadt bezüglich der Auswirkungen des Projekts auf Tourismus und Handel gebeten.

Auf die Anfrage habe die Stadtverwaltung die Grünen an den Verein „Karlsruhe Kunst Erfahren e. V.“ weiterverwiesen und erklärt, die meisten Fragen nicht beantworten zu können – eine Erklärung, die die Grünen ablehnten und der Stadt Intransparenz in Bezug auf das Projekt vorwarfen.  “An Transparenz scheint die Stadtverwaltung kein Interesse zu haben“, so Ute Leidig, Fraktionsvorsitzende der Grünen.

In den sieben unterirdischen Haltestellen der Karlsruher U-Strab sollen zeitweise Werke des Künstlers Markus Lüpertz hängen.

Weitere Artikel

Dorotheé Springmann will die erste KSC-Präsidentin werden

KSC
03 / 07 / 2020 / 16:16

Offenburg (lp) 4 Wochen noch bis zur Mitgliederversammlung des Karlsruher Sport Clubs. 5 Bewerbungen auf das durch den Rücktritt Wellenreuthers neu zu vergebene Präsidentenamt gibt es. 4 Kandidaten haben wir Ihnen in den vergangenen Wochen bereits vorgestellt. Das Bewerberfeld wird (…)

Geldautomat in die Luft gesprengt

Blaulicht
03 / 07 / 2020 / 14:04

Karlsruhe (pol/mw) Am Freitag gegen 5 Uhr haben bislang unbekannte Täter einen Bankautomat in die Luft gesprengt. Der Vorfall ereignete sich in einer Bankfiliale im Neureuter Bärenweg, die Höhe des entwedneten Bargelds ist bislang noch nicht bekannt. Ein lauter Knall (…)

Transferkarussell beim KSC: Fünf weitere Abgänge

KSC
03 / 07 / 2020 / 10:15

Karlsruhe (mw) Laut Informationen der "Bild" wechselt KSC-Torwart Benjamin Uphoff zur kommenden Saison zum SC Freiburg. Der Vertrag des 26-Jährigen lief zum 30.06.2020 aus - somit wechselt Uphoff ablösefrei zum neuen Arbeitgeber. Uphoff wechselte 2017 in den Wildpark. Beim KSC (…)