Wissenschaft

Heute vor 35 Jahren: Erste E-Mail in Karlsruhe angekommen

03 / 08 / 2019 / 18:31

 

Karlsruhe (kit/ck) In Zeiten von Facebook, Twitter, Whattsapp & Co. ist sie vielleicht nicht das modernste Mittel der Kommunikation, wegzudenken ist sie deswegen aber noch lange nicht. Die erste E-Mail erreichte Deutschland an der damaligen Universität Karlsruhe (TH), dem heutigen Karlsruher Institut für Technologie, vor 30 Jahren. Sie stellte erstmals über das Internet eine Verbindung zwischen dem amerikanischen Netzwerk CSNET (Computer Science Net) und dem neuen Karlsruher CSNET-Server her.

Am 3. August 1984 um 10:14 Uhr mitteleuropäischer Zeit landet die erste direkte E-Mail Deutschlands aus dem ARPANET, dem Vorläufer des Internet, in den Postfächern von Professor Werner Zorn, Leiter der Informatik-Rechnerabteilung (IRA), und seinem damaligen Mitarbeiter Michael Rotert. Mit den Worten “This is your official welcome to CSNET. We are glad to have you aboard“, begrüßt die US-Amerikanerin Laura Breeden, Mitarbeiterin des CSNET Koordinations- und Informationszentrums bei Bolt Beranek & Newman (BBN) in Boston, die neuen deutschen Mitglieder des Netzwerks und erklärte damit offiziell die Betriebsbereitschaft des deutschen Servers.

Zwar wurden in Deutschland bereits vor dem August 1984 E-Mails versendet und empfangen, bei der Karlsruher Nachricht handelt es sich jedoch um die Erste, die an einen eigenständigen deutschlandweit verfügbaren E-Mail-Server über das Internet ging.

Weitere Artikel

Für Rückbau: Neue Anlage am AKW Philippsburg

Wissenschaft
05 / 07 / 2019 / 18:55

Philippsburg (ck) Im Jahr 2011 wurde der Ausstieg aus der Kernenergie im politischen und gesellschaftlichen Konsens beschlossen und mit einer Änderung des Atomgesetzes umgesetzt. Während Block 1 des Kernkraftwerks Philippsburg kurz danach bereits vom Netz ging, soll Block 2 laut (…)

Schwimmender Strom in Renchen

Wissenschaft
05 / 07 / 2019 / 18:49

Renchen (et) Der Klimawandel ist das Top-Thema in der Politik. Umso wichtiger ist es, sich mit grüner Energie auseinander zu setzten. Kieswerkbetreiber Ossola in Renchen will seine Produktion mehr und mehr mit grünem Strom laufen lassen und hat deshalb eine (…)

Auswirkungen der KI beschäftigen Wissenschaft und Politik

Wissenschaft
04 / 07 / 2019 / 18:48

Karlsruhe (ck) Egal ob im Haushalt helfende Roboter, autonom fahrende Autos oder die Herausforderungen der Industrie 4.0 - wer sich mit den Schlüsseltechnologien der Zukunft beschäftigt kommt am Begriff der "Künstlichen Intelligenz" aktuell nicht vorbei. In Karlsruhe debattierten gestern Abend (…)

Selbstlernende Systeme - Roboter der Zukunft

Wissenschaft
11 / 06 / 2019 / 15:49

Karlsruhe (mw) KI steht für künstliche Intelligenz und ist aktuell ein heiß diskutiertes Thema. Das Abhören von Handys und das durch Apps sind bereits bekannt. Das Thema polarisiert. Dass mit Robotern auch Gutes möglich ist, wird eher selten thematisiert. So (…)