Hoffnung auf gestohlenes Diadem bleibt

16 / 05 / 2018 / 16:07

Karlsruhe (an) Knapp zwei Millionen Euro Verlust musste das Badische Landesmuseum im letzten Jahr verkraften. Gleich zwei wertvolle Ausstellungsstücke verschwanden und sind bis heute nicht wieder aufgetaucht. Darunter das 1,2 Millionen Euro schwere Diadem der Großherzogin Hilda von Baden. Das Diadem ist für das Badische Landesmuseum von unschätzbarem Wert, schließlich ist es ein Zeugnis badischer Geschichte. Die Polizei ist rund 60 Hinweisen nachgegangen, bis heute keine Spur des wertvollen Ausstellungsstückes. Noch gibt es aber Hoffnung, berichtet Anja Neurohr.

Weitere Artikel

Polizeipräsidium Karlsruhe: Baufreigabe für ersten Bauabschnitt

Politik
14 / 08 / 2018 / 06:57

Karlsruhe (pm/ame) Das Ministerium für Finanzen hat die Baufreigabe für den ersten Bauabschnitt des Polizeipräsidiums Karlsruhe erteilt. Das Land investiert rund 3 Millionen Euro. „Mit den modernen technischen und baulichen Bedingungen können die Polizistinnen und Polizisten noch besser arbeiten“, so (…)

Schwerer Unfall auf A5

Blaulicht
13 / 08 / 2018 / 18:40

Achern/Appenweier (an) In der Nacht auf Montag kam es auf der A5 zwischen Achern und Appenweier zu mehreren schweren Verkehrsunfällen. Auslöser war ein BMW der auf dem Standstreifen abgestellt wurde, laut Polizei war dieser ordnungsgemäß gesichert. Warum es trotzdem zu (…)

Suche bisher erfolglos: Mann seit dem Schwimmen im Badesee vermisst

Blaulicht
13 / 08 / 2018 / 18:19

Bühl (pol/ame) Nach wie vor wird ein 33-Jähriger vermisst, der am Sonntagabend in einem Badesee schwimmen gegangen ist und nicht mehr zu seinen Begleitern zurückkehrte. Mittlerweile haben Taucher die Suche nach dem Mann aufgenommen. Über den Polizeinotruf wurde am Sonntagabend (…)

Abscheuliche Tat: Unbekannter erschlägt Hühner und zündet Hase an

Blaulicht
13 / 08 / 2018 / 15:58

Bühl (pol/ame) Was einen Unbekannten in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen dem Schillenbühnweg und dem Friedhof zu seiner abscheulichen Tat getrieben hat, ist noch unklar. Fest steht, dass zwei dort auf dem Wiesengelände abgestellte Wohnanhänger aufgebrochen und mehrere (…)