Unterhaltung

Insgesamt über 64.000 Besucher: Stadtwerke EISZEIT geht mit großer Abtauparty zu Ende

28 / 01 / 2019 / 16:26

Karlsruhe (pm/ame) Die Stadtwerke Eiszeit vor dem Karlsruher Schloss ist am Sonntag mit einer großen Abtauparty zu Ende gegangen. Insgesamt blickt der Veranstalter auf eine erfolgreiche Eiszeit-Saison zurück. Zwischen Weihnachten und Neujahr waren 11.300 Läufer auf dem Eis – eine Allzeit-Rekordwoche.

Das perfekte Winterwetter kam erst gegen Ende, trotzdem wagten sich auch in dieser Saison wieder über 64.000 Wintersportler auf Süddeutschlands größte Open-Air-Eislaufbahn auf dem Karlsruher Schlossplatz. Dabei machten Regen und die außergewöhnlich warme Witterung im Dezember es den EISZEIT-Betreibern in dieser Saison nicht gerade einfach. Doch dank vereinter Anstrengungen gelang es dem engagierten Team vor Ort, die Eisfläche – bis auf zwei witterungsbedingte Schließungstage – durchgängig geöffnet zu halten.

“Die Stadtwerke EISZEIT ist ein überregionales Aushängeschild Karlsruhes in der Wintersaison. Durch das beständig gute Angebot, das einzigartige Erlebnisse für Jung und Alt garantiert, hat sich die EISZEIT als beliebter Treffpunkt der Karlsruher und der vielen Gäste aus der Region fest etabliert und sorgt so dafür, dass der Schlossplatz auch im Winter lebendig und belebt bleibt”, so Martin Wacker, Geschäftsführer der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH. Das enorme Potenzial, das die Eisfläche der Stadtwerke EISZEIT bei passenden Wetterbedingungen hat, zeigte sich in der Woche zwischen den Jahren: Über 11.300 Eisläufer drehten zwischen Heiligabend und Silvester ihre Runden vor dem Karlsruher Schloss – so viele wie noch nie zuvor in der 16-jährigen Geschichte der Stadtwerke EISZEIT.

Neuerungen gab es auch im großen Rahmenprogramm: Erstmals luden die “EISZEIT Wintergames” zum winterlichen Vierkampf auf dem Eis, der zahlreiche große und kleine Teilnehmer fand. Anhaltender Beliebtheit erfreut sich der gesellige Wintersport Eisstockschießen, den Eissportler jeden Alters auch ganz ohne Schlittschuhe betreiben können. Die fünf Eisstockbahnen mit Blick auf die traumhafte Schloss-Kulisse waren durchgängig sehr gut gebucht und konnten das Ergebnis des Vorjahres noch einmal übertreffen. Auch die Eisstockturniere lockten zahlreiche Wettkämpfer aufs Eis.

Bereits vor der Eröffnung so gut wie ausgebucht waren die 32 angebotenen Eislaufkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene: 260 Teilnehmern verbesserten ihre Technik auf dem Eis und lernten den einen oder anderen Trick.

Weitere Artikel

Pleite zum Hinrunden-Abschluss

KSC
14 / 12 / 2019 / 14:51

Karlsruhe (lp) Der Karlsruher SC verliert im Wildparkstadion am 17. Spieltag 1:5 (1:2) gegen die SpVgg Greuther Fürth. Den einzigen Treffer für die Karlsruher erzielte Philipp Hofmann in der 26. Spielminute zum zwischenzeitlichen 1:1. Damit beendet der KSC die Hinrunde (…)

KSC vor Fürth

KSC
13 / 12 / 2019 / 17:38

Karslruhe (mw) Der Fußball-Zweitligist Karlsruher steht kurz vorm Ende des Fußballjahres 2019. Es liegen noch zwei Heimspiele vor den Badenern – das nächste morgen gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth.  Es ist das letzte Spiel der Hinrunde und tabellarisch ist der (…)

Bildungsakademie braucht neuen Standort

Panorama
11 / 12 / 2019 / 18:57

Karlsruhe (lp) Die Handwerkskammer Karlsruhe sucht einen neuen Standort für die Bildungsakademie. Die Stadt Karlsruhe kann der Kammer keine passende Gewerbefläche freigeben. Mehrere Gemeinden wie Bretten oder Bruchsal haben bereits Interesse kundgetan.

Wie schütze ich mich vor Taschendieben?

Blaulicht
11 / 12 / 2019 / 17:29

Karlsruhe (mw) Im Gedränge unentdeckt agieren - das ist es was Taschendiebe so tun. Vor allem zur Weihnachtszeit werden Weihnachtsmärkte ein beliebter Tatort. Hauptgrund der Täter: Bargeld. Vor 15 Jahren beliefen sich die Fälle noch auf über 200 pro Karlsruher (…)