Jedes fünfte Auto mit erheblichen Mängeln

05 / 12 / 2013 / 16:25

Stuttgart (zsa) Mehr als jedes fünfte Auto ist in Baden-Württemberg mit erheblichen Mängeln unterwegs – das berichtet der TÜV Süd in seinem aktuellen Report. Demnach hatten die Prüfer bei 22,1 Prozent der knapp zwei Millionen Hauptuntersuchungen etwas zu bemängeln.

Aus Sicht des TÜV Süd war das Ergebnis der Baden-Württemberger dennoch gut – es liegt knapp drei Prozentpunkte unter dem Bundesdurchschnitt. „Dass die Baden-Württemberger so gut abschneiden, zeigt eine höhere Sensibilität der Autofahrer in Sachen Sicherheit“, so Bernhard Kerscher, Sprecher der Geschäftsführung des TÜV Süd.

Die Hauptuntersuchung hat sich im Jahr 2012 deutlich verändert. Nach Angaben des TÜV gelten für sicherheitsrelevante Mängel deutlich höhere Hürden, viele geringe Mängel sind hingegen weggefallen. So sind stark korrodierte Bremsleitungen seit 2012 immer ein erheblicher Mangel, der beseitigt werden muss. Eine Antriebswellenmanschette mit leichten Rissen dafür nicht mehr unbedingt.

Weitere Artikel

Südwestindustrie im Juni 2020: Corona-bedingter Umsatzeinbruch schwächt ab

Wirtschaft
03 / 08 / 2020 / 15:08

Baden-Württemberg (pm/snt) Das Statistische Landesamt teilte heute in eine Pressemitteilung mit, dass die Industriebetriebe in Baden-Württemberg im Juni 2020 rund 1,166 Millionen Personen und damit 34 000 Personen (−2,8 %) weniger als im Juni des Vorjahres beschäftigen. Mit der Zahl der Industriebeschäftigten, die im Juni (…)

Altensteig: Unfall mit Todesfolge

Blaulicht
02 / 08 / 2020 / 17:41

Altensteig/Lkr. Calw (pol/mw) Am Sonntag Gegen 3:45 Uhr kam ein 31-Jähriger aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und verstarb noch an der Unfallstelle. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein 31-Jähriger auf der L348 von Altensteig-Wart kommend in einer (…)

Karlsruhe: Zahl der Autoaufbrüche steigt

Blaulicht
30 / 07 / 2020 / 15:54

Karlsruhe (mw) Seit 2016 sinkt die Zahl der Autoaufbrüche im Stadt- und Landkreis Karlsruhe von 990 Fällen auf bis zu 246 Fälle in 2019. Dieses Jahr deutet sich ein erneuter Anstieg an. Dieser sei laut Polizei Karlsruhe deutlich. Hinzukommt, dass (…)