Politik
Bild: Permanentka; Pixabay

Karlsruhe: Gemeinderatsfraktionen fordern Ausstiegsprogramm für Frauen in Zwangs- und Armutsprostitution

13 / 12 / 2019 / 14:34

Karlsruhe (pm/snt) Die Karlsruher Fraktionen fordern in einem interfraktionellen Antrag, dass die Stadtverwaltung ein Konzept für ein Ausstiegsprogramm für Sexarbeiterinnen in Karlsruhe vorlegt. Der Fokus soll dabei auf Frauen in Zwangs- und Armutsprostitution gelegt werden.

Das Konzept soll Maßnahmen wie beispielsweise Deutschunterricht und Dolmetscherinnen, psychologische und juristische Beratung, Unterstützung bei einer eventuellen polizeilichen Anzeige, Vermittlung von kurzfristigen Unterkünften und sozialpädagogische Begleitung beinhalten. Die Anzahl der in Karlsruhe registrierten Sexarbeiterinnen beläuft sich ungefähr auf 600, wobei mit einer höheren Dunkelziffer aus Gründen wie Zwangsprostitution und Menschenhandel zu rechnen ist. Mehr als 70 Prozent der Frauen haben Migrationshintergrund. Die meisten von ihnen sind nach Deutschland eingereist um der Armut in ihrem Land zu entkommen. Manche wurden unter falschen Versprechungen nach Deutschland gelockt. Ihnen war nicht bewusst, dass sie hier in Deutschland zur Sexarbeit gezwungen werden und als (Zwangs-) Prostituierte arbeiten müssen.

Viele Frauen traumatisiert

Durch die körperliche und seelische Ausbeutung werden viele dieser Frauen traumatisiert. Die Beratungsstelle Luis.e des Diakonischen Werkes sowie die Beratungsstelle the justice project leisten in diesem Punkt wertvolle und schwierige Arbeit. Allerdings reichen die Ressourcen nicht aus, um über die Beratung hinaus den zahlreichen daran interessierten Frauen ein Ausstiegsprogramm anzubieten. Die unterzeichnenden Fraktionen wollen die von Zwangs- und Armutsprostitution betroffenen Frauen aus ihrer Unsichtbarkeit, aus ihrer Heimatlosigkeit und Hilflosigkeit herausholen.

Weitere Artikel

Baden TV Aktuell - Mittwoch

Baden TV Aktuell
05 / 08 / 2020 / 19:38

Region (red) Die Nachrichten des Tages mit Andreas Eisinger und unter anderem diesen Themen: Zuschüsse für Volksschauspiele Ötigheim, Karlsruher Mini-Mess' und neues IT-Sicherheitszentrum in Karlsruhe.

Baden TV Aktuell - Montag

Baden TV Aktuell
03 / 08 / 2020 / 19:09

Region (red) Die Nachrichten des Tages mit Andreas Eisinger und unter anderem diesen Themen: Vorfall Waghäusel, unbegleitete minderjährige Ausländer und "Digital Dream" im Kurhaus Baden-Baden.

Baden TV Aktuell - Freitag

Baden TV Aktuell
31 / 07 / 2020 / 19:40

Die Nachrichtend des Tages mit Amin Mir Falah und unter anderem diesen Themen: Siegmund-Schultze neuer Präsident des Karlsruher SC, Ferienprogramm in Karlsruhe startet am Montag, Ettlinger Kultur-Garage zieht Zwischenbilanz.

Präsidium des Karlsruher SC wieder vollständig

KSC
30 / 07 / 2020 / 20:57

Karlsruhe (mcs) Nach dem  Rücktritt von Ingo Wellenreuther haben die Mitglieder des Karlsruher SC am heutigen Abend  Holger Siegmund-Schultze in der außerordentlichen Mitgliederversammlung zum neuen Präsidenten gewählt. Der 52-Jährige wird nun vorerst bis  zum Ende der bereits begonnen Legislaturperiode 2022 (…)