Politik

Karlsruher Tourismus-Chef will Bürgermeister werden

10 / 08 / 2019 / 11:42

Bad Herrenalb/Karlsruhe (pm/da) Der Chef der Karlsruher Tourismus GmbH (KTG) Klaus Hoffmann will Bürgermeister der Stadt Bad Herrenalb werden. Wie er heute schriftlich mitteilte, hat Hoffmann heute Nacht um kurz nach Mitternacht seine Bewerbungsunterlagen eingereicht. Der Christdemokrat wohnt in Bad Herrenalb.

Hoffmann ist nach eigener Aussage der erste Bewerber für die Wahl des Bürgermeisters am 20. Oktober. Er bezeichnete Bad Herrenalb als lebens- und liebenswerte Stadt im Schwarzwald mit besten Verbindungen in die Rheinebene, in den Enzkreis und das Murgtal. ,,Für und mit den Bürgerinnen und Bürgern möchte ich die Potentiale weiter ausschöpfen. Handel, Gewerbe und Dienstleistung gilt es zu bewahren und weiterzuentwickeln. […] Zusammen mit den Leistungsträgern möchte ich ein nachhaltiges Tourismuskonzept entwickeln, um die Wertschöpfung zu erhöhen und das positive Image von Bad Herrenalb weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannter zu machen”, so Klaus Hoffmann. Der Christdemokrat war am 26. Mai 2019 auf der Liste der CDU in den Gemeinderat gewählt worden. Von 2006-2008 arbeitete er bei der Karlsruher Messe und Kongress GmbH als Prokurist, ehe er dort 2008 zum Geschäftsführer berufen wurde. 2014 wurde die Karlsruhe Tourismus GmbH gegründet, die er seither führt.

Weitere Artikel

Pleite zum Hinrunden-Abschluss

KSC
14 / 12 / 2019 / 14:51

Karlsruhe (lp) Der Karlsruher SC verliert im Wildparkstadion am 17. Spieltag 1:5 (1:2) gegen die SpVgg Greuther Fürth. Den einzigen Treffer für die Karlsruher erzielte Philipp Hofmann in der 26. Spielminute zum zwischenzeitlichen 1:1. Damit beendet der KSC die Hinrunde (…)

KSC vor Fürth

KSC
13 / 12 / 2019 / 17:38

Karslruhe (mw) Der Fußball-Zweitligist Karlsruher steht kurz vorm Ende des Fußballjahres 2019. Es liegen noch zwei Heimspiele vor den Badenern – das nächste morgen gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth.  Es ist das letzte Spiel der Hinrunde und tabellarisch ist der (…)

Bildungsakademie braucht neuen Standort

Panorama
11 / 12 / 2019 / 18:57

Karlsruhe (lp) Die Handwerkskammer Karlsruhe sucht einen neuen Standort für die Bildungsakademie. Die Stadt Karlsruhe kann der Kammer keine passende Gewerbefläche freigeben. Mehrere Gemeinden wie Bretten oder Bruchsal haben bereits Interesse kundgetan.