Panorama

Karlsruher Waldzustand ist kristisch

29 / 05 / 2020 / 12:20

Karlsruhe (pm/mw) Trockenheit, Schädlingsbefall und Sturmschäden haben dem Wald im Landkreis Karlsruhe in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Das zeige sich deutlich an geschädigten und abgestorbenen Bäumen, großen Kahlflächen und der Notwendigkeit von großen Neuanpflanzungen und der vertsärkte Einsatz von Maschinen.

Den Waldbesuchern fällt das auf und führt vermehrt zu Diskussionen über die Waldbewirtschaftung und Pflege. Mit Zahlen untermauerte der Landkreis den kritischen Zustand: Durch Dürre, Käfer- und Pilzbefall mussten im Landkreis 2019 über 140.000 Festmeter Schadholz eingeschlagen werden, die Sturm-und Dürreschäden zu Beginn dieses Jahres belaufen sich inzwischen auf 75.000 Festmeter. Prognosen sagen voraus, dass solche Extremereignisse in Zukunft häufiger auftreten.

Bedingt durch die Waldschäden sind rund 2.500 Hektar Freifläche entstanden. Auf 70 Hektar sollen in diesem Jahr 185.000 Pflanzen angebaut werden mit einem Investitionsvolumen von rund 1,5 Millionen Euro. Auf 50 Hektar sollen die Naturverjüngungen gepflegt werden. Der Fokus liegt dabei auf Baumarten mit einer größeren Wärmetoleranz, v.a. Laubbäume wie die Eichen oder die Elsbeere.

Aus Nachhaltigkeits- und Klimaschutzgrundgründen sei es wichtig, die entstandenen Schadflächen schnell wieder zu bestocken. Dies sei aus vielen Gründen jedoch nicht auf ein Mal zu leisten, unter anderem aufgrund der Verfügbarkeit von Pflanzgut aus den Pflanzschulen, der notwendigen Kulturflächenvorbereitung und der finanziellen Ausstattung, aber auch wegen Kapazitätsgrenzen beim forstlichen Fachpersonal. Erfreulich sei daher, dass das Land Baden-Württemberg einen „Notfallplan Wald“ aufgelegt hat, der auch die Aufstockung des Forstpersonals landesweit um 130 Stellen in zwei Jahren vorsieht. Konkreteres sei bislang nicht bekannt. Der Landkreis Karlsruhe erhielt jedoch 25.000 Euro Soforthilfe zur Unterstützung der Revierleiter.

 

 

Weitere Artikel

Nachwuchstalente erhalten Profivertrag beim Karlsruher SC

KSC
04 / 08 / 2020 / 11:29

Karlsruhe (pm/lp) Nach David Trivunic haben mit Jannis Rabold und Marlon Dinger zwei weitere Talente aus dem eigenen KSC-Nachwuchs den Sprung in die Profimannschaft zur kommenden Saison geschafft. Nach dem Corona-Restart im Frühjahr haben die beiden Verteidiger bereits zum erweiterten (…)

Wacken in Karlsruhe

Kultur
03 / 08 / 2020 / 17:04

Karlsruhe (mw) Das größte Heavy Metal Festival der Welt findet üblicherweise zu dieser Zeit des Jahres in Norddeutschland statt. Wacken heißt nicht nur die Veranstaltung sondern auch der Ort an dem das Ganze stattfindet. 1990 fand das erste Wacken-Open Air (…)

KSC holt Innenverteidiger Bormuth

KSC
03 / 08 / 2020 / 16:08

Karlsruhe (mw) Der Karlsruher SC verpflichtet den 24-Jährigen Robin Bormuth. Der Inneverteidiger war zuletzt für den Bundesligisten Fortuna Düsseldorf aktiv und absolvierte in der abgelaufenen Bundesligasaison drei Spiele. Der Vertrag läuft bis 2022. https://twitter.com/KarlsruherSC/status/1290286773377982465?s=20 Geschäftsführer Sport Oliver Kreuzer: „Mit Robin (…)

Präsidium des Karlsruher SC wieder vollständig

KSC
30 / 07 / 2020 / 20:57

Karlsruhe (mcs) Nach dem  Rücktritt von Ingo Wellenreuther haben die Mitglieder des Karlsruher SC am heutigen Abend  Holger Siegmund-Schultze in der außerordentlichen Mitgliederversammlung zum neuen Präsidenten gewählt. Der 52-Jährige wird nun vorerst bis  zum Ende der bereits begonnen Legislaturperiode 2022 (…)