Beim Einzelhandelsforum hat die Stadt Karlsruhe gestern ihre Pläne zur Weiterentwicklung der Innenstadt erläutert. Einen Ausblick gab es auch auf die Baustellen im nächsten Jahr.

Im Jahr 2014 entschied sich die Landkreisverwaltung Karlsruhe dafür, bis zum Jahr 2020 keine Pflicht für eine Biotonne einzuführen. Bisher werden die Grünabfälle entweder an Sammelplätzen abgegeben oder im eigenen Kompost entsorgt. Es sind noch drei Jahre hin, dann muss erneut eine Entscheidung her, wie es mit der Biomüllentsorgung weitergeht. So lange will das Umweltministerium aber nicht warten und fordert jetzt schon von der Kreisverwaltung eine Entscheidung ein. Diese fühlte sich durch die neue Anordnung ein bisschen überrumpelt, dachte sogar über eine Klage nach. Doch dazu wird es nicht kommen. Aber: wird die Biotonne jetzt Pflicht für Haushalte im Landkreis Karlsruhe?

Noch fünf Mal schlafen dann eröffnet die Karlsruher Weihnachtsstadt. Ab dem 28. November leuchten Christkindlesmarkt, Kaiserstraße, Stephankirche und die Stadtwerke Eiszeit um die Wette. Und: Die Glühweinsaison ist eröffnet. Die letzten Vorbereitungsn für die Weihnachtsstadt laufen.

Ab nächster Woche öffnet die Haustiermesse Tierisch gut wieder ihre Pforten.

Eislauffreunde in der Region können vorerst aufatmmen: Der Eistreff in Waldbronn wird nicht, wie befürchtet, geschlossen, sondern bleibt erhalten – zumindest vorerst. Dem Sparzwang der hochverschuldeten Albtal-Gemeinde zum Opfer fällt hingegen die Musikschule – und das nicht als einzige Waldbronner Institution.

In diesem Jahr sieht es bei uns in der Region schlecht mit der Eisweinernte aus. Weintrinker müssen deshalb auf ältere Jahrgänge zurückgreifen.

Die Albtal-Gemeinde Waldbronn steht finanziell mit dem Rücken zur Wand. Angesichts eines prognostizierten Schuldenbergs von fast 25 Millionen Euro im Jahr 2020 ist die 12.000-Einwohner-Gemeinde zum Sparen verdonnert. Ansonsten droht die Zwangsverwaltung durch die Kommunalaufsicht. Dem Sparzwang zum Opfer fallen könnte der vor allem bei Familien und Kindern beliebte Eistreff.

In genau einer Woche startet die mittlerweile 46. Auflage des Karlsruher Christkindlesmarkts – und mit diesem kommt allmählich auch der alljährliche Weihnachtsverkehr in der Karlsruher Innenstadt ins Rollen. Die Stadt will mit einem entsprechenden Verkehrskonzept vollgestopften Straßen im Innenstadtzirkel entgegensteuern.

Der Busverkehr wird ab kommenden Samstag wieder über den Leopoldsplatz fahren. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Anfang Februar unterbrochen.

Hype um einen Fleischklumpen: Der Hackepeter von Berghausen hat wieder zugeschlagen. Ein mysteriöser Fall: Allwöchentlich deponiert eine unbekannte Person am Berghausener Bahnhof einen Klumpen Hackfleisch. Wir sind der Sache im Pfinztal auf den Grund gegangen.

Die Bauarbeiten unterhalb der Karl-Friedrich-Straße sind weit fortgeschritten. Die Strecke von der Haltestelle Ettlinger Tor in Richtung Marktplatz ist schon deutlich zu erkennen. Der Rohbau des Sabine-Tunnels ist bereits fertiggestellt.

Der Ötigheimer Wald gleicht in den letzten Tagen immer mehr einem hektargroßen Baum-Friedhof. Grund dafür: Ein Großteil der Eschen ist von einem Pilz befallen und muss gefällt werden.