Uncategorized

KIT startet Innovations-Hub “Prävention im Bauwesen”

10 / 05 / 2016 / 14:15

Karlsruhe (pm/jk) Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist um einen Innovation-Hub reicher: Die „Prävention im Bauwesen“ setzte sich gemeinsam mit sechs anderen Ideen für Innovation-Labs durch. Die Labs werden in den kommenden fünf Jahr mit zwölf Millionen Euro von der Helmholtz-Gemeinschaft unterstützt. Mit dem Lab möchte das KIT gemeinsam mit den Helmholtz-Forschern die Zusammenarbeit zwischen industrieller und außeruniversitärer Forschung stärken.

„Bauherren, Behörden, Baufirmen und Wissenschaftler an einem Tisch werden konkrete Entwicklungsbedarfe identifizieren und Technologien bis zur Markreife entwickeln.“, sagt Professor Thomas Hirth, Vizepräsident für Innovation und Internationales am KIT zum Innovations-Hub „Prävention im Bauwesen“. Mit dem Lab im Bauwesen sollen Mittel gefunden werden, das Risiko für ein Werkstoff- und Bauversagen drastisch zu reduzieren. Die Entscheider von KIT und Helmholtz-Gemeinschaft sehen besonders bei der Prävention von Substanzversagen bei Bauwerken Bedarf. Präventionsmaßnahmen nehmen nur rund zehn Prozent der Kosten von Instandsetzung in Anspruch, gibt das Institut zu bedenken. Durch Prävention auf natur- und ingenieurwissenschaftlicher Basis könne der langfristige Kosten-Nutzen-Faktor verbessert werden.

Weitere Artikel

Kretschmann und Habeck besuchen KIT

Panorama
22 / 11 / 2019 / 17:09

Karlsruhe (msc) Ob das Servieren von Milch, oder das abwischen eines Tisches. Beim KIT Campus Karlsruhe hat die Technik mittlerweile Hand und Fuß. Heute Morgen gab es für die Entwickler der humanoiden Roboter hohen Besuch. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und (…)

KIT - Humanoide Roboter in Aktion

Panorama
20 / 11 / 2019 / 18:56

Karlsruhe (red) Ein dezenter Hauch von Hollywood wehte heute durch die Hallen des KIT. In der Science-Fiction gehören menschenähnliche Roboter schon seit Jahrzehnten zum festen Repertoire. Was die amerikanische Traumfabrik zum Teil mit Computeranimationen geschickt ins Bild setzt, ist am (…)

Power2x-Forschung gelingt Durchbruch

Panorama
06 / 11 / 2019 / 19:15

Karlsruhe (mw) Den Forschern am KIT ist es im Rahmen der Power2x-Forschung gelungen synthetischen Kraftstoff herzustellen. Das Besondere daran ist, dass der Kraftstoff aus CO2 gewonnen wird. Der hier erzeugte synthetische Kraftstoff könnte als Ersatz bspw. für Kerosin, Benzin oder (…)

KIT Absolventen bei Arbeitgebern gefragt

Wissenschaft
19 / 09 / 2019 / 13:18

Karlsruhe (pm/da) Absolventen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gehören in Deutschland zu den gefragtesten Ingenieuren auf dem Arbeitsmarkt. Das ist laut der Universität das Ergebnis des Employability-Rankings von Quacquarelli Symonds, kurz QS, das heute veröffentlicht wurde. Das KIT ist (…)