Politik

Kohleausstieg bis 2038 beschlossen: Untersteller begrüßt Einigung der Kommission

26 / 01 / 2019 / 12:30

Stuttgart/Berlin/Karlsruhe (pm/amf) Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) begrüßt den von der Kohlekommission beschlossenen Ausstieg aus der Kohleenergie bis spätestens 2038. “Die Beschlüsse gehen in die richtige Richtung. Darauf lässt sich aufbauen. Ich hoffe sehr, dass das fast einstimmig erzielte Ergebnis für die Bundesregierung Mahnung und Appell ist, jetzt zügig in die Umsetzung zu gehen“, ließ der Landesumweltminister heute mitteilen.

Zuvor hatte sich die von der Bundesregierung eingesetzte Kommission nach mehr als zwanzigstündigen Verhandlungen in der Nacht von Freitag auf Samstag darauf verständigt, die Stromgewinnung aus Kohle stufenweise bis spätestens 2038 zu beenden. Unter Umständen könnte der Ausstieg gar drei Jahre früher vollzogen werden. 2032 soll überprüft werden, ob bereits 2035 die letzten deutschen Kohlekraftwerke vom Netz gehen.

Ausstiegsdatum nicht entscheidend

Nach Auffassung Unterstellers sei das genaue Ausstiegsdatum zweitrangig. „Entscheidend ist, dass wir uns endlich auf den Weg machen: engagiert, zielstrebig und überzeugt, dass es der richtige Weg ist. Wir müssen den Klimawandel abbremsen. Nur dann können wir die Lebensgrundlagen für nachfolgende Generationen erhalten. Dafür ist es unverzichtbar, unser Energiesystem umzubauen”, so der baden-württembergische Umweltminister.

 

Weitere Artikel

CDU Karlsruhe fordert Parkplatzkonzept für die Oststadt

Politik
19 / 08 / 2019 / 13:33

Karlsruhe (pm/da) Die Karlsruher Christdemokraten fordern ein Parkplatzkonzept für die Karlsruher Oststadt entlang des neuen Radweges in der Haid-Und-Neu-Straße. „Wir stehen hinter der Entscheidung, die Radroute 15 umzusetzen. Zeitgleich muss aber sichergestellt sein, dass Anwohnerinnen und Anwohner, aber auch Geschäftsinhaber (…)

SPD Karlsruhe fordert Graffitischutz für Stromkästen

Politik
14 / 08 / 2019 / 13:17

Karlsruhe (pm/da) Die Karlsruher Sozialdemokraten sprechen sich für einen Graffitischutz an Stromkästen im Stadtgebiet aus. „Vielerorts sind die Verteilerkästen einfach nur wild beschmiert, besprüht oder beklebt. Um dem vorzubeugen, fordern wir die Stadt in einem Antrag auf, als Schutz die Möglichkeiten (…)

Gemeinsam gegen Klimawandel: Pfinztal startet ,,Klimaoffensive"

Politik
12 / 08 / 2019 / 17:31

Pfinztal (da) Mit einer ,,Klimaoffensive" will die Gemeinde Pfinztal gegen den Klimawandel ankämpfen. Eingebracht hatte die Idee die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Monika Lüthje-Lenhart. Sie orientierte sich dabei am Vorbild Konstanz; die Stadt hatte im Mai den ,,Klimanotstand" ausgerufen. Einstimmig haben (…)

Grüne fordern mehr öffentliche Trinkwasserbrunnen

Politik
10 / 08 / 2019 / 19:16

Karlsruhe (pm/da) Die grüne Gemeinderatsfraktion fordert in einem Antrag mehr öffentliche Trinkwasserbrunnen im Karlsruher Stadtgebiet. ,,Gerade mit den immer mehr auftretenden Hitzewellen in den Sommern ist es unbedingt notwendig und sinnvoll, ausreichend zu trinken. Das Vorhandensein von Trinkbrunnen macht es (…)