Panorama

Kombilösung: Erster Schritt für Hilfsbrücken am Karlstor ist gemacht

30 / 05 / 2020 / 07:43

Karlsruhe (pm/ms) Im Rahmen der Kombilösungsarbeiten sind auch am Karlstor Fortschritte zu sehen. Wie die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) mitteilt, haben Arbeiter dort eine sogenannte Bohrpfahlwand hergestellt. Auf die Wand werden später die beiden Hilfsbrücken gelegt. Allerdings erst dann, wenn die alte Straßenüberführung der Karlstraße über die Kriegsstraße abgebrochen wurde.

Nach wie vor nicht möglich ist das Queren des Karlstors entlang der Karlstraße – also entweder von Süden nach Norden oder von Norden nach Süden. Einzig Fußgänger  haben die Möglichkeit, über die Hilfsbrücken westlich vom Karlstor die Baugrube zu überqueren. Für Radfahrer sind eigens kurze Umleitungsstrecken (in Nord-Süd-Richtung) über die Hirschstraße und (in Süd-Nord-Richtung) über die Ritterstraße ausgeschildert. Autofahrer können ebenfalls die Wendemöglichkeiten auf Höhe der Hirsch- beziehungsweise Ritterstraße nutzen.

Die Arbeiten im Überblick 

Im gleichen Baufeld W 1 zwischen Karlstor und Ritterstraße – es ist das westlichste der insgesamt 1,6 Kilometer langen Baustelle für den Umbau der Kriegsstraße mit einer oberirdischen Gleistrasse und dem darunter liegenden Autotunnel – hat in einem weiteren Teilbereich der Ingenieurbau begonnen: Bisher war er schon westlich an den im Rohbau längst hergestellten Tunnel im Baufeld W 2 auf Höhe der Ritterstraße der Ingenieurbau unterwegs gewesen – nun ist das auch im Abschnitt bis direkt angrenzend an das Karlstor der Fall.

Im Baufeld W 3 sind die durchgehenden Tunnelröhren und die unterirdische Betriebszentrale im Rohbau fertiggestellt und der Verkehr in Ost-West-Richtung auf die provisorische Fahrbahn in der Mittellage verlegt. Damit konnte dort mit der Herstellung der unterirdischen Zufahrt zum Parkhaus des Einkaufszentrums am Ettlinger Tor begonnen werden. Gearbeitet wird in diesem Baufeld noch an den beiden Rampen, die auf der Nordseite aus dem Tunnel heraus und auf der Südseite in ihn hinein führen werden.

Östlich anschließend im Baufeld W 4 haben die Arbeiter mit dem Ingenieurbau das Ziel vor Augen: Der Tunnelabschnitt schließt die Lücke zwischen den bereits hergestellten Abschnitten in den Baufeldern W 2 und W 3 und dem Kombi-Bauwerk unter dem Ettlinger Tor.

Im Autotunnel des Kombi-Bauwerks – in der untersten Etage liegt die Haltestelle Ettlinger Tor des Stadtbahntunnels – werden Zwischenwände eingebaut: Der Autotunnel ist an dieser Stelle aufgeweitet, da außer den durchgehenden Fahrspuren auch noch Rampen in den Tunnel hinein- beziehungsweise hinausführen. Die Zwischenwände trennen den Verkehr auf den durchgängigen Spuren von den Autos, die die Rampen benutzen.

In den Baufeldern O 5, O 4 und O 3 östlich des Ettlinger Tors ist jetzt ausschließlich Ingenieurbau angesagt. Teilweise wird der Bau der Tunnelsohle noch vorbereitet, teilweise wachsen bereits Außen- und Mittelwände in die Höhe – und teilweise liegt bereits der Deckel schon auf dem Bauwerk.

Im bereits hergestellten Tunnel in den Baufeldern O 2 und O 1 östlich des Mendelssohnplatzes ist der Innenausbau mit dem Straßenbau im Gange. „Oben“ entstehen auf der Südseite der Ludwig-Erhard-Allee östlich des Mendelssohnplatzes die stadtauswärts führenden endgültigen Autofahrbahnen, Rad- und Gehwege. Auf der Nordseite werden im Einmündungsbereich der Kapellenstraße Gleise verlegt und ebenfalls die befahr- und begehbaren Oberflächen in ihre endgültige Form gebracht.

Beim Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels unter der Kaiserstraße zwischen Durlacher Tor und Mühlburger Tor mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße hinein wird die ganze Breite der für die Inbetriebnahme erforderlichen handwerklichen Aufgaben abgearbeitet: Dauernd präsent sind die Elektriker, die Kabel einziehen und mit den Endverbrauchern auf der einen und den Schaltanlagen auf der anderen Seite verbinden. Ebenso zu sehen sind die Trockenbauer, die in den unterirdischen Haltestellen die Verkleidungselemente an den hoch liegenden Bereichen der Wände sowie unter den Haltestellendecken befestigen.

Weitere Artikel

Baden TV Aktuell - Montag

Baden TV Aktuell
03 / 08 / 2020 / 19:09

Region (red) Die Nachrichten des Tages mit Andreas Eisinger und unter anderem diesen Themen: Vorfall Waghäusel, unbegleitete minderjährige Ausländer und "Digital Dream" im Kurhaus Baden-Baden.

Baden TV Aktuell - Freitag

Baden TV Aktuell
31 / 07 / 2020 / 19:40

Die Nachrichtend des Tages mit Amin Mir Falah und unter anderem diesen Themen: Siegmund-Schultze neuer Präsident des Karlsruher SC, Ferienprogramm in Karlsruhe startet am Montag, Ettlinger Kultur-Garage zieht Zwischenbilanz.

Trotz Corona: Ferienprogramm in Karlsruhe startet am Montag

Panorama
31 / 07 / 2020 / 19:14

Karlsruhe (ms) Es ist vor allem die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, die besonders stark unter der Corona-Pandemie leidet. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Universitätsklinikums Hamburg. Der Umfrage zufolge fühlen sich über 70 Prozent der befragten (…)