KSC

KSC besiegt Jeunesse Esch 2:0

19 / 01 / 2019 / 17:58

Karlsruhe (pm/da) Im letzten Testspiel vor dem Start der Rückrunde hat der Karlsruher SC heute nachmittag im heimischen Wildparkstadion den luxemburgischen Rekordmeister Jeunesse Esch 2:0 besiegt.

Spielbericht des KSC: Wie bereits im letzten Testspiel gegen Winterthur gelang den Karlsruhern auch gegen den luxemburgischen Rekordmeister und aktuellen Tabellenführer der BGL Ligue ein früher Führungstreffer. Marc Lorenz konnte die Kugel nach Toni Finks Flanke im Tor unterbringen (1.). Die Blau-Weißen blieben auf dem harten Platz weiter am Drücker: Marvin Wanitzek scheiterte mit seinen Schüssen noch in der Anfangsphase zweimal an Kevin Sommer (13., 20.). Auch gegen Lorenz, der von Pourié in Szene gesetzt wurde, war der Torwart zur Stelle (23.). Die Gäste brauchten hingegen 22 Minuten, um vor das KSC-Gehäuse zu kommen, dabei setzte Memar N’Diaye seinen Freistoß aus 25 Metern über das Tor. Außerdem traf Hakim Menai in der 27. Minute das Außennetz.

Anschließend nahm die KSC-Offensive wieder Fahrt auf. Pourié setzte einen Kopfball über das Tor, dann konnte Sommer auch Wanitzeks nächsten Schuss parieren und war auch bei Finks Versuch zur Stelle (29., 30., 31.). Kurz darauf schickte Fink mit einem langen Ball Pourié auf die Reise, der frei vor Sommer die Nerven behielt und zum 2:0-Halbzeitstand einschieben konnte (35.).

Zum zweiten Durchgang brachte KSC-Cheftrainer Alois Schwatz Kyoung-Rok Choi und Sercan Sararer für Manuel Stiefler und Pourié. Choi hatte zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff die erste Möglichkeit des zweiten Durchgangs, setzte seinen Schuss aus 15 Metern jedoch rechts neben das Tor. Auch sein zweiter Versuch in Form eines Schlenzers flog neben das Tor (54.). Die eingewechselten Spieler blieben im Mittelpunkt: Sararer vergab frei vor Sommer (58.) und die nach 62 Minuten ins Spiel gekommenen Martin Röser und Saliou Sané sorgten in der 71. Minute für die nächste Gelegenheit. Röser flankte von der linken Seite, Sané setzte seinen Kopfball knapp neben das Tor. In der Schlussphase passierte vor beiden Toren nicht mehr viel, was auch den vielen Wechseln auf beiden Seiten geschuldet war. Gefährlich wurde es noch einmal bei Sararers Schuss in der 84. Minute, den Sommer parieren konnte.

Nach drei Testspielen im Trainingslager gegen Magdeburg, Rotterdam und Winterthur war die heutige Partie der letzte Test vor dem Jahresauftakt in der 3. Liga. Zu diesem gastiert der KSC am kommenden Sonntag (13.00 Uhr) beim FSV Zwickau.

Weitere Artikel

KSC trifft auf Lotte: Chance auf Wiedergutmachung

KSC
21 / 02 / 2019 / 19:00

Karlsruhe (mw) Am Samstag gastiert der KSC bei den Sportfreunden Lotte. Im Hinspiel gab es ein überraschendes 3:1 für Lotte. Jetzt gibt es für die Karlsruher die Chance auf Wiedergutmachung.

Verwirrung um Vermarktung der KSC-Werberechte

KSC
21 / 02 / 2019 / 18:40

Karlsruhe (pas/pm) Mit einer überraschenden Mitteilung hat Fußball-Drittligist Karlsruher SC am Donnerstagabend für Verwirrung gesorgt. Der Verein kündigte an, sich zum 31. März von seinem Vermarktungsdienstleister Lagardère Sports Germany zu trennen. Das Dementi von Lagardère folgte wenig später. Das Unternehmen (…)

Provisorische Tribünen im Wildpark: Stehen KSC-Fans unter freiem Himmel?

KSC
21 / 02 / 2019 / 11:31

Karlsruhe (pm/ms) Im Rahmen der Vorabmaßnahmen zum Stadion-Neubau im Karlsruher Wildpark ensteht bald die erste provisorische Tribüne in der Nordkurve. Das teilt der Karlsruher SC heute mit. Die große Frage: Bekommen die beiden Stahlrohrtribünen ein Dach oder müssen die KSC-Fans bis zur (…)

Bis auf Anreise: Ruhiger Fußballnachmittag in Karlsruhe

Blaulicht
16 / 02 / 2019 / 18:48

Karlsruhe (pol/vg) Die Bundespolizeiinspektion und das Polizeipräsidium Karlsruhe sprechen in einer gemeinsamen Pressemitteilung von einem ruhigen Fußballnachmittag zwischen dem Karlsruher SC und dem 1. FC Kaiserslautern. Bis auf eine Ausnahme bei der Anreise gab es keine Zwischenfälle.  Mit einer Ausnahme (…)