KSC-Fans erstatten Anzeige

28 / 11 / 2019 / 17:37

Karlsruhe (msc) Das Derby zwischen dem VfB Stuttgart und dem KSC vom vergangenen Sonntag schlägt auch Tage danach noch hohe Wellen. Konkret geht es um die Vorfälle weit vor Anpfiff der Partie. 591 KSC-Fans wurden von der Stuttgarter Polizei eingekesselt und für rund fünf Stunden festgehalten. Darunter auch Frauen und Jugendliche. Zum Ärger der KSC-Fans führte vor allem der Umgang der Beamten mit den Fans. Deshalb sind bereits zehn Anzeigen erhoben worden. Weitere könnten laut Pressesprecher Raphael Fiedler vom Karlsruher Polizeipräsidium aber noch folgen.

Weitere Artikel

Bruchsal: Junge Frau nach Unfall schwer verletzt

Blaulicht
10 / 12 / 2019 / 18:54

Karlsruhe (pol/snt) Auf der A5 kam am es Montagnachhmittag  nach Angaben der Polizei zwischen Karlsruhe- Nord und Bruchsal zu einem Auffahrunfall. Eine Fahrerin wurde dabei schwer verletzt.  Ein 62-jähriger Fahrer, sowie eine 30-jährige Fahrerin befuhren gegen 19:45 Uhr den rechten Fahrstreifen (…)

Stadt zieht Berufung zurück

KSC
10 / 12 / 2019 / 17:35

Karlsruhe (olg/msc) Die Stadt Karlsruhe hat die Berufung gegen das Urteil des Landgerichts Karlsruhe vom 27.09.2019 zurückgenommen, nachdem das Oberlandesgericht in der mündlichen Verhandlung ausführlich dargelegt hatte, dass die Berufung keine Aussicht auf Erfolg hat. Die Entscheidung des Landgerichts Karlsruhe (…)

War wohl nix: Diebe klauen leeren Tresor in Langensteinbach

Blaulicht
10 / 12 / 2019 / 13:04

Karlsbad (pol/snt) Wie die Polizei mitteilte, klauten bislang unbekannte Täter einen leeren Tresor aus einer Seniorenresidenz in Langensteinbach.  Nach Angaben der Polizei verschafften sich die Unbekannten am vergangenen Wochenende gewaltsam Zutritt über ein Fenster in die Büroräume der Residenz. Dort (…)

Zaisenhausen: Größere Menge Asphaltkleber in Kanalisation und Erdreich

Blaulicht
10 / 12 / 2019 / 12:34

Zaisenhausen (pol/snt) Nach Angaben der Polizei sind am Montagnachmittag bis zu 500 Liter Asphaltkleber in der Industriestraße von Zaisenhausen in die Kanalisation und in das angrenzende Erdreich gelangt. Nach Erkenntnissen der Polizei verlud eine Straßenbaufirma, die mit der Fertigstellung von (…)