KSC

KSC mit erstem Heimsieg

22 / 09 / 2018 / 15:54

Karlsruhe(mw) Vor rund 10.800 Zuschauern empfing der Karlsruher SC den KFC Uerdingen. Das Spiel endete 2:0.

Die schwächste Heimelf empfing die stärkste Auswärtsmannschaft. Im Spiel sah es allerdings nicht danach aus. Der KSC bestimmte größtenteils das Spiel und erspielte sich eine Vielzahl an Chancen und blieb in der Verteidigung sicher. Somit war der 2:0 Erfolg der Karlsruher vollkommen verdient.

 

Der Spielbericht

 

Erste Halbzeit

1. Spielminute: Der KSC legt gut los, bereits nach 50 Sekunden streift ein Schuss von Marc Lorenz knapp über das Tor.

6. Spielminute: Erneute Möglichkeit für den KSC, diesmal ist es Anton Fink, dessen Kopfball nur knapp das Tor verfehlt.

20. Spielminute: Wieder haben die KArlsruher eine Torchance. Marc Lorenz probiertes aus 25 Metern und scheitert an Rene Vollath im Tor von Uerdingen.

23. Spielminute: Nach einer Ecke des KSC kommt es zu einem Durcheinander im Strafraum von Uerdingen. Mehrere Schussversuche der Karlsruher werden geblockt, bis letzten Endes Fink am starken Torhüter Volllath scheitert.

28. Spielminute: 1:0 KSC! Wanitzek spielt eineEcke auf den zweiten Pfosten, wo Pisot den Ball in die Mitte auf den wartenden Gordon köpft, der zum 1:0 einnickt.

37. Spielminute: Über eine halbe Stunde hat es gedauert, bis die Gäste die erste nennenswerte Aktion vrom Karlsruher Tor haben. Einen Schuss aus knapp 20 Metern kann Uphoff allerdings zur Ecke klären.

45. Spielminute: kurz vor Ende der ersten Halbzeit eine weitere Möglichkeit für Anton Fink, der aus 16 Metern am erneut starken Vollath scheitert.

 

Zweite Halbzeit

46. Spielminute: Uerdingen spielt schnell nach vorne. Stefan Aigner kann nach einem guten Pass in den Strafraum dribbeln. Sein Schuss wird vom grätschenden Pisot geblockt.

48. Spielminute: Anton Fink steckt den Ball in den Lauf von Pourie durch und dieser scheitert aus 11 Metern frei vor Gästetorwart Vollath.

53. Spielminute: Marc Lorenz läuft auf der linken Seite an zwei Gegenspielern vorbei, zieht in den Strafraum und scheitert an Vollath.

55. Spielminute: Die nächste Großchance! Wieder ist es Marc Lorenz, der frei vor Vollath auftaucht und knapp das Tor verfehlt.

56. Spielminute: Chancen im Minutentakt! Diesmal ist es Marvin Wanitzek, der aus 25 Metern abzieht. Sein Schuss geht knapp über die Latte.

60. Spielminute: 2:0 KSC! Nach toller Vorarbeit von Anton Fink dribbelt Pourie an seinem Gegenspieler vorbei und trifft aus 16 Metern.

62. Spielminute: Maximilian Beister, gerade erst bei Uerdingen auf das Feld gekommen und schon frei im Strafraum der Karlsruher. Seinen Schuss aus 10 Metern kann Daniel Gordon zu einerEcke abfälschen.

78. Spielminute: Nachdem das Spiel deutlich an Tempo verloren hat, tauchen die Gäste in Form von Krempicki auf. Sein Schuss aus 16 Metern stellt Uphoff jedoch nicht vor große Probleme.

 

Endstand 2:0

Weitere Artikel

Baden TV Aktuell - Freitag

Baden TV Aktuell
17 / 01 / 2020 / 19:37

Region (red) Die Nachrichten des Tages mit Amin Mir Falah und unter anderem diesen Themen: Eisenmann plant Vorgriffstunden für Lehrer, Zukunftsbäume für Karlsruhe und Bilanz des Shuttles in Rastatt.

ICF - Sunday for future

ICF Karlsruhe
17 / 01 / 2020 / 17:43

Karlsruhe (red) Unter dem Motto ,,Kirche neu erleben” will die Freikirche ICF Karlsruhe am Puls der Zeit sein und damit Menschen ansprechen, die mit einem traditionellen Gottesdienst nicht viel anfangen können.

Frau durch Zivilcourage gerettet

Blaulicht
17 / 01 / 2020 / 12:37

Karlsruhe (pol/mw) Die Filialleiterin eines Geschäftes in der Karlsruher Kaiserstraße entschied sich aufgrund einer starken Rauchentwicklung aus dem Lichtschacht vor dem Schaufenster, die Feuerwehr zu alarmieren. Das geschah am Donnerstag gegen 17:10 Uhr. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde festgestellt, (…)

Vorbereitung aufs Indoor Meeting Karlsruhe

Sport
16 / 01 / 2020 / 17:22

Karlsruhe (mw) Das Indoor Meeting Karlsruhe geht dieses Jahr in die 36. Auflage. Am 31. Januar treffen sich die Top-Athleten der Welt in der Messe Halle drei in Karlsruhe. Einer der sich seit Jahren mit der Weltelite misst ist Julian (…)