KSC

KSC schafft eigene Kategorie für neuen Sponsor

15 / 05 / 2019 / 14:13

Karlsruhe (pm/pas) Wenige Tage nachdem der Karlsruher SC die Rückkehr in die zweite Bundesliga unter Dach und Fach gebracht hat, gibt es die nächsten positiven Neuigkeiten aus dem Wildpark. Der KSC und die CG Gruppe haben einen Sponsorenvertrag für mindestens vier Jahre abgeschlossen. Informationen zur Höhe des Engagements haben beide Seiten nicht veröffentlicht. Für die CG Gruppe hat der KSC eigens eine neue Sponsorenkategorie geschaffen.

Das Unternehmen sei nun der erste und einzige “Topsponsor” – und somit direkt nach dem Hauptsponsor angesiedelt, so der Verein. “Es freut uns sehr, dass sich ein so namhaftes Unternehmen wie die CG Gruppe so weitreichend in unserem Verein engagiert”, lassen sich KSC-Geschäftsführer Michael Becker und das KSC-Präsidium zitieren. „Diese langfristige und hochwertige Partnerschaft unterstützt unsere Weichenstellung für eine erfolgreiche Zukunft des KSC immens.“

Die CG Gruppe um CEO Christoph Gröner ist im Wildpark kein Unbekannter. Das Tochterunternehmen GEM Ingenieursgesellschaft aus Karlsruhe-Durlach verbindet eine Historie mit dem KSC. “Wir bauen auf eine dauerhafte, intensive Partnerschaft mit dem KSC, dessen Entwicklung ich als gebürtiger Karlsruher seit Jahren persönlich mitverfolge”, so Gröner. Das Logo des Unternehmens wird ab der kommenden Saison auf den Trikotärmeln zu sehen sein.

Weitere Artikel

O-Ton KSC Rathaus

Panorama
23 / 05 / 2019 / 19:47

Karlsruhe (mw) Die Stadt hat heute die Bedeutung des KSC-Aufstieg für Karlsruhe dargestellt. Frnak Mentrup und Ingo Wellenreuther haben heute Nachmittag mit uns gesprochen.

Talk im Schlachthof: Heiko Räther

Talk im Schlachthof
23 / 05 / 2019 / 19:12

Eine neue Ausgabe "Talk im Schlachthof" mit dem Thema: KSC. Zu Gast ist Heiko Räther, das "KSC-Lexikon" auf zwei Beinen. Mit ihm blicken wir zurück auf vergangene Zeiten des Karlsruher SC.

Fette Party nach dem letzten Saisonspiel

KSC
18 / 05 / 2019 / 15:27

Karlsruhe (laho) Der Karlsruher SC verliert sein letztes Spiel der Saison mit 2:3 gegen den Hallescher FC. Gefeiert wurde trotzdem, denn am Aufstieg hat das Ergebnis nichts mehr geändert. Zusammen mit den Fans ging die Party von letzter Woche auf (…)