KSC

KSC startet Dauerkartenverkauf

19 / 06 / 2017 / 20:15

Karlsruhe (pm) Nach dem Trainingsauftakt des KSC am Wochenende startet nun auch der Dauerkartenverkauf für die kommende Spielzeit in der 3. Liga.

Sowohl die Dauerkartenpreise (als auch die Tageskartenpreise) sind der Liga angepasst und somit im Vergleich zur Vorsaison deutlich preiswerter geworden, teilt heute der KSC mit. Neu ab dieser Saison ist eine spezielle U18-Dauerkarte für 99.- Euro, mit der ein Platz im Bereich der unüberdachten Kurvenstehplätze für Jugendliche nochmals günstiger und attraktiver wird.

Neue Dauerkarten sind ab sofort im Ticket-Onlineshop oder direkt im Fanshop im Wildpark erhältlich.Alle bisherigen Dauerkarteninhaber erhalten in den nächsten Tagen automatisch ihre Reservierungsanschreiben für ihre bisherigen Dauerkartenplätze, um sich so bereits jetzt bequem von zuhause aus ihre Karten für alle 19 Heimspiele der kommenden Spielzeit sichern zu können. Die Reservierungen für die jeweiligen Plätze bestehen bis Freitag, den 07.07.2017.

Die Dauerkartenpreise finden Sie hier:

http://www.ksc.de/tickets-stadion/eintrittskarten/eintrittspreise/

Weitere Artikel

Kicken für den Guten Zweck

Sport
16 / 09 / 2019 / 18:24

Pfinztal (jh) Kicken für den Guten Zweck. Am vergangenen Samstag stand bei der Sportvereinigung Söllingen ein Fußball-Benefiz-Spiel von Rainer Scharinger and Friends gegen regionale Unternehmer an. 9:3 endete die Partie zu Gunsten der ehemaligen Profi-Fußballer. Das Ergebnis war allerdings nebensächlich.

KSC mit Heimsieg gegen Sandhausen

KSC
13 / 09 / 2019 / 21:02

Karlsruhe (fk) In einem engen Spiel gewinnt der Karlsruher SC am Freitagabend gegen den SV Sandhausen mit 1:0. Torschütze war Manuel Stiefler in der 57.Minute Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge konnte Karlsruhe den Nachbarn aus Sandhausen schlagen. Der Karlsruher SC (…)

KSC zieht gegen Stadt Karlsruhe vor Gericht

Sport
13 / 09 / 2019 / 19:16

Karlsruhe (lp) Die beiden Kurven sind im Wildparkstadion schon durch provisorische Tribünen ersetzt. Seit Kurzem ist auch die Gegengerade ganz verschwunden. Seit Baubeginn im Wildparkstadion ruhten die Streitereien zwischen Stadt und Verein. Wie aus dem Nichts kam dann die Mitteilung (…)