Kulturhauptstadt Pforzheim passé: Gemeinderat gibt Bewerbungspläne auf

10 / 10 / 2018 / 16:44

Pforzheim (amf) Pforzheim und eine mögliche Bewerbung zur europäischen Kulturhauptstadt 2025 – ein Gedankenspiel, das seit Monaten für Diskussionsstoff sorgt und das rathausintern einem Zick-Zack-Kurs gleicht. Im vergangenen Jahr noch hatte der damals frisch gewählte neue Chef im Rathaus, Oberbürgermeister Peter Boch (CDU), der Idee eine klare Absage erteilt – mit Verweis auf mutmaßliche Kosten in Millionenhöhe, die auf die klamme Stadt zukämen. Kulturbürgermeisterin Sibylle Schüssler (Grüne), seit jehe federführende Fürsprecherin des Vorhabens, ging daraufhin selbst in die Öffentlichkeit, um die Zahlen “einzuordnen” – und dabei zugleich den Kreisrätne im Enzkreis vor den Kopf zu stoßen, denn diese wollten von einer etwaigen Beteiligung an den Kosten einer gemeinsamen Bewerbung von Stadt und den umliegenden Landkreisen nichts wissen. Die Idee schien gestorben zu sein – bis sich wenige Wochen später eine Investorengruppe um den Pforzheimer Unternehmer Wolfgang Scheidtweiler zusammenfand, die sich öffentlich dazu bereiterklärte, sämtliche Kosten zu schultern – sowohl die Bewerbung als auch eine etwaige Durchführung im Falle eines Zuschlags. Ein Geschenk, das der Gemeinderat nicht mehr ablehnen konnte – in der letzten Sitzung vor der Sommerpause beauftragte der Rat mit deutlicher Mehrheit die Stadtverwaltung damit, eine Bewerbung auszuloten. Bis sich nur wenige Wochen später die nächste Wendung ergab, als die Stadt bekannt gab, dass eine Durchführung ohne den Einsatz eigener Haushaltsmittel gemäß Vergabe-Kriterien nicht zulässig sei. In der Sitzung am Dienstagnachmittag bat der OB den Rat daher um eine Stellungnahme, die formell zwar nicht bindend ist, indirekt aber einer finalen Entscheidung gleicht.

Weitere Artikel

Historisches Gebetsbuch vor Rückkehr?

Kultur
29 / 11 / 2018 / 19:09

Bad Herrenalb (ks) 103 Seiten und die Maße von einem Notizbuch: Besonders groß ist das Buch, das momentan in Bad Herrenalb ausgestellt wird nicht. Sein historischer und kultureller Wert umso größer. Es handelt sich um eine Reproduktion des über 500 (…)

Musicalstars von Morgen?

Kultur
22 / 11 / 2018 / 17:07

Baden-Baden (fah) Geballtes Gesangstalent im Festspielhaus Baden-Baden. Dort konnten Mädchen für das Musical ,,Evita" vorsingen. 24 junge Sängerinnen im Alter zwischen sieben und elf Jahren versuchten die Jury von sich zu überzeugen. Wer das geschafft hat, ist ab Januar auf (…)

Theaterpreis "Faust" geht an Regisseur des Badischen Staatstheaters

Kultur
04 / 11 / 2018 / 14:12

Karlsruhe (pm/vg) Regisseur Tobias Kratzer erhält für seine Arbeit zu Richard Wagner Götterdämmerung den Theaterpreis "FAUST". Auch ein weiterer Künstler aus Baden-Württemberg wurde ausgezeichnet.  Am Samstagabend wurde Regisseur Tobias Kratzer für seine Inszenierung von Richard Wagners Göttderdämmerung mit dem wichtigsten deutschen (…)

Neue Ausstellung zu Doppeljubiläum

Kultur
30 / 10 / 2018 / 17:08

Rastatt (lms) Zum 200. Jährigen Todestag des Großherzogs Karl und 100 Jahre nach Ende der Monarchie in Baden und in Deutschland wirft das Wehrgeschichtliche Museum im Rastatter Residenzschloss mit der Ausstellung "1818/1918: Die Großherzöge von Baden" einen Blick in ein (…)