KVV erhöht Fahrkartenpreise

29 / 10 / 2019 / 13:42

Karlsruhe (pm/ml) Der Karlsruher Verkehrsverbund passt ab 15. Dezember seine Tarife an. Im Durchschnitt werden die Fahrkartenpreise um 1,8 Prozent angehoben. Eine Anpassung bei Einzelfahrkarten wird es nicht geben. Bei Monats-und Jahreskarten werden die Preise im moderaten Rahmen steigen. Am niedrigsten fallen die Steigerungsraten bei den Ausbildungskarten (ScoolCard, Studiticket und Ausbildungskarte) aus. Neu ist, dass Studierende der Hochschulen in Landau und Germersheim die KVV-Studitickets jetzt auch in ihrer Freizeit nutzen können.

Die Gründe: „Wir stehen in Zeiten der Klimadiskussion vor der Aufgabe, eine Tarifanpassung zu beschließen, die von den Kunden akzeptiert wird, den 23 Verkehrsunternehmen im Verbund aber dennoch ihre Erlöse sichert“, spricht Dr. Pischon über das Spannungsfeld, in dem sich der KVV bewegt. 2018 wurden starke Tarifabschlüsse mit Gehaltssteigerungen von über drei Prozent für die Beschäftigten der Verkehrsunternehmen ausgehandelt. Diese werden schrittweise wirksam. Bei den Personalkosten handelt es sich um den größten Ausgabeposten. Die Unternehmen investieren weiter in neue Busse, Trams und Züge. Und nicht zuletzt werden weiterhin barrierefreie Haltestellen ausgebaut.

Ein Überblick über die wesentlichen Preisanpassungen: Die Preise sämtlicher Einzelfahrkarten für Erwachsene und Kinder bleiben gleich. Inhaber einer BahnCard profitieren nach wie vor auch beim Kauf von KVV-Einzelfahrscheinen von Rabatten. Leichte Steigerungen von zehn bis 20 Cent gibt es bei allen Mehrfahrtenkarten: Die Vierer-Karte für zwei Waben (Karlsruhe/Baden-Baden) kostet beispielsweise künftig 9,80 Euro (bislang 9,60 Euro), für drei Waben sind es 12,90 (bisher 12,70 Euro). Die Preise der Viererkarten für Kinder im Bereich ein bis drei Waben bleiben gleich, für vier und fünf Waben erhöht sich der Kaufpreis um je zehn Cent. Die beliebten Tageskarten „Citysolo“ und „Regiosolo“ kosten ab 15. Dezember jeweils zehn Cent mehr. Am Kinderpreis ändert sich nichts. „Cityplus“ für bis zu fünf Personen schlägt künftig mit 11,20 Euro (bislang 10,90 Euro) zu Buche. Die „Regioplus“ kostet dann 20,50 Euro statt bislang 20,30 Uhr. Damit können bis zu fünf Personen einen kompletten Tag im gesamten KVV-Gebiet unterwegs sein. Im Bereich der Monats- und Jahreskarten gibt es bei allen Angeboten Preisanpassungen. Sehr gering fallen diese 2019 bei der 9-Uhr-Karte aus: Diese wird für drei Waben und das Netz jeweils einen Euro teurer. Der Jahres-Preis der im gesamten KVV-Netz gültigen ScoolCard wird im September 2020 ebenfalls sehr moderat um lediglich ein Prozent auf dann 495 Euro (bisher 490 Euro) angepasst. Auch die Anpassung bei der Studikarte liegt unter dem Durchschnitt: Zwei Euro kostet diese künftig mehr (neuer Preis: 162,80 Euro). Die netzweit gültige Karte ab 65 kostet ab dem 15. Dezember monatlich 48 Euro (bislang 46 Euro). Die Preise für normale Monatskarten (zwei bis sieben Waben) erhöhen sich um zwei bis vier Euro. So kostet die Zwei-Waben-Karte künftig beispielsweise 66 statt bislang 64 Euro und die Variante mit sieben Waben 177 statt bislang 173 Euro. Die Preise für die analogen Jahreskarten erhöhen sich gleichermaßen. Inhaber einer KombiCard müssen künftig 1092 Euro Jahresbeitrag bezahlen (bislang 1056 Euro).

Die künftigen Preise für alle Fahrkarten finden Kunden auch unter www.kvv.de/fahrkarten/fahrkarten-preise

Weitere Artikel

E-Tarif Ticket2Go im KVV endet

Panorama
14 / 08 / 2019 / 18:07

Karlsruhe (lp) Ticket2Go beendet den Online Verkauf von Fahrkarten Ende des Jahres. Für die KVV bedeutet das die Einstellung des E-Tarifs. Mit diesem Tarif hatten Kunden die Möglichkeit Geld zu sparen. Die Luftlinie zwischen Anfang und Ende der Fahrt mit (…)

"Badische Meile" macht Umleitungen im Nahverkehr erforderlich

Panorama
02 / 05 / 2019 / 08:45

Karlsruhe (pm/ame) Am Sonntag, 5. Mai, findet in Karlsruhe ab 10.30 Uhr die Badische Meile statt. Bis etwa 12.30 Uhr kommt es aus diesem Grund an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet zu Beeinträchtigungen und Umleitungen des Verkehrs. Darüber informiert der Karlsruher Verkehrsverbund.  (…)

Polizei und VBK arbeiten Hand in Hand

Panorama
15 / 04 / 2019 / 14:21

Karlsruhe (pm/mw) Zum siebten Mal haben die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und die Polizei eine gemeinsame Schwerpunktkontrolle im Tram- und Stadtbahnverkehr durchgeführt. Ziel sei es, das subjektive Sicherheitsgefühl der Fahrgäste zu stärken und Straftaten vorzubeugen. Über 30 Einsatzkräfte der Polizei und (…)

Haltestelle Mühlburger Feld wegen Umbau aufgehoben

Panorama
14 / 04 / 2019 / 14:33

Karlsruhe (pm/lk) Die Haltestelle Mühlburger Feld in Richtung Entenfang wird ab dem 23. April barrierefrei umgebaut. Sie bleibt bis voraussichtlich Anfang Juli deshalb aufgehoben. Vom 15. bis zum 18. April finden vorbereitende Arbeiten für den Umbau statt - für die (…)