Linienbus völlig verwüstet

03 / 02 / 2014 / 18:55

Annweiler (pas/pm) In der Nacht auf Sonntag haben unbekannte Täter einen vor der Post geparkten Linienbus verwüstet. Sie rissen nach Polizeiangaben einen Nothammer heraus und warfen den Fahrkartendrucker hinter das Buswartehäuschen. Zudem verschmutzten sie zahlreiche Sitze.

Derzeit prüft die Polizei, ob eine Jugendgruppe für den Vandalismus verantwortlich ist, die sie um 21 Uhr an der Bushaltestelle gegenüber des Bahnhofs kontrolliert hatte. Die sieben Jugendlichen zwischen 13 und 16 Jahren hätten sich bei der Kontrolle wenig kooperativ gezeigt, so die Polizei. Ein junger Mann habe seine Personalien verweigert beziehungsweise die falschen angegeben. Ein weiterer habe die Beamten beleidigt. Allen wurden Platzverweise ausgesprochen.

Hinweise auf die Verwüstung des Busses nimmt die Polizei unter Telefon 06346-96460 entgegen.

Weitere Artikel

Neuer Hightech-Blitzer in Karlsruhe soll zu vorausschauendem Fahren führen

Panorama
12 / 08 / 2020 / 16:31

Karlsruhe (msc) Rund 25.000 Verkehrsunfälle mit 3.500 Verletzten und 29 Todesopfern. Das die Bilanz der Karlsruher Polizei aus Jahr 2019. Die häufigste Unfallursache: Überhöhte Geschwindigkeit in Zusammenhang mit zu geringem Abstand. Um dem entgegenzuwirken, will die Karlsruher Verkehrspolizei nun mit (…)

Enzkreis: Mit 201 km/h auf der Landstraße unterwegs

Blaulicht
11 / 08 / 2020 / 16:50

Königsbach-Stein (pol/mw) Am Dienstagmittag wurde ein Porschefahrer auf der L611 mit 201 km/h (ohne Toleranzabzug) gemessen. Den Fahrer erwarten nun 680 Euro, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot. Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Pforzheim führten Geschwindigkeitsmessungen im Zeitraum von 09.30 Uhr bis (…)

Pforzheim: Motorradfahrer schwer verletzt

Blaulicht
11 / 08 / 2020 / 16:13

Pforzheim (pol/mw)  Am frühen Montagmorgen wurde ein 35-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall auf der A8 bei Pforzheim schwer verletzt. Ein 35-jähriger Autofahrer war gegen 4:30 Uhr zwischen Pforzheim-Ost und Pforzheim-Nord in Richtung Karlsruhe unterwegs, als er den Fahrstreifen wechselte. Nach (…)